Das plant Easyjet in Tegel

Der britische Billigflieger kommt an den Berliner Cityairport: Am 5. Januar hebt Easyjet in Tegel ab - jetzt sind auch die ersten 19 Strecken bekannt, inklusive innerdeutscher Routen. Die Einzelheiten.

Flugzeug von Easyjet: Der Low-Cost-Carrier hat zunächst vier innerdeutsche Routen ab Tegel geplant. - © © AirTeamImages.com - 4x6zk-moni shafir

Flugzeug von Easyjet: Der Low-Cost-Carrier hat zunächst vier innerdeutsche Routen ab Tegel geplant. © AirTeamImages.com /4x6zk-moni shafir

Easyjet hat ihre Pläne für den Flughafen Berlin-Tegel konkretisiert. So will der britische Billigflieger ab dem 5. Januar bis Ende März rund eine Million Sitzplätze ab dem Hauptstadt-Airport anbieten, heißt es in einer Mitteilung.

Insgesamt nimmt der Low-Cost-Carrier zunächst 19 Strecken ab Tegel ins Programm: 15 europäische Verbindungen und vier innerdeutsche Routen. Dazu zählen Flüge ab Tegel nach Düsseldorf, Frankfurt, München und Stuttgart. Im Sommer soll das Angebot erweitert werden.

Easyjet-Routen ab Berlin-Tegel
  • innerdeutsch: Düsseldorf (13 Return-Flüge pro Woche), Frankfurt (34), München (51), Stuttgart (27);
  • europäisch: Budapest, Catania, Fuerteventura, Helsinki, Kopenhagen, Madrid, Mailand-Malpensa, Palma de Mallorca, Paphos (Zypern), Paris Charles des Gaulle, Rom-Fiumicino, Stockholm-Arlanda, Tel Aviv, Wien, Zürich

Die Federführung der Aktivitäten am Flughafen wird Easyjet Europe übernehmen. Der österreichische Ableger des Billigfliegers soll die Basis in Tegel aufbauen. Zunächst wird aber auch Easyjet selbst Flüge nach Tegel durchführen, etwa aus Catania.

Easyjet will bis zum Herbst 25 Flugzeuge in Tegel stationieren. Im Januar fängt der Carrier zunächst mit zwei eigenen Maschinen an. Weitere Kapazitäten werden anfangs hinzugeleast - unter anderem von Condor.

Mit welchen anderen Airlines Mietverträge abgeschlossen wurden, wollte Easyjet auf Nachfrage nicht verraten. Nach und nach sollen die Kapazitäten der Wet-Leases herunter- und die von Easyjet heraufgefahren werden:

Easyjet in Berlin-Tegel im kommenden Jahr
Wet-Lease Easyjet
Jan 12 2
Feb 12 3
März 12 5
April 14 6
Mai 13 7
Juni 13 10
Juli 11 14
Aug 3 22
Sep 3 22
Okt 3 22
Nov 0 25

Die Grafik zeigt das Engagement von Easyjet am Flughafen Berlin-Tegel in den Monaten Januar bis November 2018 im Verhältnis zu im Wet-Lease geflogenen Maschinen für den Billigflieger im gleichen Zeitraum.Quelle: Easyjet

Easyjet betont, dass die Aufnahme der Flüge unter dem Vorbehalt des EU-Okays für die Teilübernahme der Air-Berlin-Operations in Tegel steht. Der britische Billigflieger will für 40 Millionen Euro einen Großteil der Operations des insolventen Carriers in Berlin-Tegel kaufen - inklusive der Buchungen. Die Genehmigung der europäischen Wettbewerbshüter steht offenbar kurz bevor.

© AirTeamImages.com, Javier Guerrero Lesen Sie auch: Air-Berlin-Deal von Easyjet bekommt wohl EU-Okay

Easyjet-Manager Thomas Haagensen erklärte, dass Tickets ab 42 Euro verkauft würden. Das Angebot werde für mehr Wettbewerb sorgen, "insbesondere auf innerdeutschen Strecken, für die es derzeit nur eine sehr beschränkte Auswahl gibt." Nach dem Air-Berlin-Aus sind Airlines aus dem Lufthansa-Konzern aktuell oft einzige Anbieter der Routen, was Vorwürfe der Preistreiberei hervorrief.

Verkehrsexperte Manfred Kuhne glaubt nicht, dass "das bisherige innerdeutsche Angebot von Easyjet Lufthansa sonderlich wehtun" werde. So bot Air Berlin zuletzt knapp 1800 wöchentliche Flüge ab Tegel auf innerdeutschen Routen an, "bei Easyjet sind es hingegen gerade einmal gut 1000. Da ist noch viel Platz für Eurowings."

Allerdings will auch Ryanair bald innerdeutsch ab Tegel fliegen. Die Iren hatten angekündigt, sich um die notwendigen Start- und Landerechte am Cityairport beworben zu haben. Starten will der Low-Cost-Carrier mit Beginn des Sommerflugplans mit neun Flugzeugen.

Von: cs

Datum: 06.12.2017 - 13:54

Adresse: http://www.airliners.de/das-easyjet-tegel/43065