Aus schon im April?

Cyprus Airways in Bedrängnis

23.02.2011 - 14:46 0 Kommentare

Die nationale Fluggesellschaft der Mittelmeerinsel Zypern, Cyprus Airways, sieht sich vom Bankrott bedroht. Das Parlament soll Zahlungen freigeben, um größeren Schaden von der Wirtschaft des Landes abzuwenden. Doch Finanzminister Charilaos Stavrakis sieht die Airline auch dann noch nicht gerettet.

Airbus A330-200 der Cyprus Airways - © © AirTeamImages.com - Steve Flint

Airbus A330-200 der Cyprus Airways © AirTeamImages.com /Steve Flint

Cyprus Airways gerät in finanzielle Bedrängnis und könnte schon im April den Flugbetrieb einstellen, warnte der zyprische Finanzminister Charilaos Stavrakis vor dem Parlament. Die nationale Fluggesellschaft des Inselstaats Zypern wartet auf die Freigabe von Geldern berichtete die Tageszeitung „Cyprus Mail“ am Dienstag.

Dabei geht es um zugesagte Ausgleichszahlungen in Höhe von 20 Millionen Euro, die die Regierung der Airline gewährt, da diese keine Überflugrechte für die Türkei besitzt und somit Umwege fliegen muss. Dies stellt einen Wettbewerbsnachteil gegenüber anderen Fluglinien dar.

Doch selbst wenn die Kompensation durch das Parlament freigegeben wird, sei die Zukunft der Airline damit nicht gesichert, sagte Stavrakis. Äußere Faktoren seien nicht vorhersehbar und es gebe ernsthafte Bedenken hinsichtlich der die Zukunftsfähigkeit der Cyprus Airways. Doch ein Kollaps der Fluggesellschaft hätte noch schwerere Auswirkungen auf die Wirtschaft des Landes, so Stavrakis weiter.

Ein weiteres Problem besteht darin, wie die EU-Kommission eine solche Kompensationszahlung einstuft, denn eigentlich ist den Mitgliedsstaaten untersagt, öffentliche oder private Firmen mit Geldspritzen am Leben zu erhalten und somit den Wettbewerb zu verzerren. Jegliche Form finanzieller Zuwendungen muss daher bei den Wettbewerbshütern zur Prüfung angemeldet werden. Doch dies ist im Fall der Cyprus Airways formal bislang nicht geschehen.

Bereits im November des vergangenen Jahres hatte die Charterfluggesellschaft EuroCypria Airlines wegen Überschuldung den Flugbetrieb eingestellt. Zuvor hatte die EU eine Fusion der beiden Fluggesellschaften abgelehnt, da schon einmal finanzielle Unterstützung mit der Auflage gewährt wurde, dass beide Airlines unabhängig voneinander agieren.

Die 1947 gegründet Cyprus Airways verfügt aktuell über zwölf Flugzeuge: zwei Airbus A330-200, drei A319 und sieben A320. Das Flottendurchschnittsalter beträgt knapp zehn Jahre. Das Streckennetz umfasst rund 20 Ziele in Europa und Nahost.

Von: airliners.de
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Passagiere am Flughafen. Luftverkehrssteuer übersteigt 2019 wohl erneut Zielhöhe

    Der Bundestag berät den Haushalt 2019 - gleichzeitig werden neue Sätze für die Luftverkehrssteuer festgesetzt. Die Branche fordert eine deutliche Reduzierung, denn sie zahlt zu viel. Nicht ohne Folgen, warnen Experten.

    Vom 23.11.2018
  • Alitalia-Maschinen am Boden. Kredit: Alitalia soll mehr Zeit bekommen

    Einen Verkauf der Alitalia peilt der Staat weiter für den Herbst an - doch die Tilgung des staatlichen Kredits soll aufgeschoben werden. Indes zeichnet sich ein "Hintertürweg" für die präferierte "italienische Lösung" ab.

    Vom 09.10.2018
  • Ein Airbus A319 von Alitalia. Easyjet gibt "Interessensbekundung" für Alitalia ab

    Alitalia fliegt nur noch wegen eines Staatskredits - nun macht die EU beim Verkauf Druck. Auch damit das Darlehen nicht in Gefahr gerät, geben Interessenten neue Angebote ab. Insgesamt gibt es drei Offerten.

    Vom 01.11.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus