CSA und Ukraine International nehmen Flüge nach München auf

04.06.2013 - 12:00 0 Kommentare

Der Flughafen München hat am Monatsanfang sein Streckenportfolio um zwei neue Verbindungen erweitern können. So steuern jetzt CSA aus Prag und Ukraine International aus Kiew die Landeshauptstadt an.

Begrüßung des CSA-Erstflugs aus Prag am 1. Juni 2013 am Flughafen München

Begrüßung des CSA-Erstflugs aus Prag am 1. Juni 2013 am Flughafen München
© Flughafen München

Symbolische Eröffnung des Erstflugs der Ukraine International nach Kiew am 1. Juni 2013 am Flughafen München

Symbolische Eröffnung des Erstflugs der Ukraine International nach Kiew am 1. Juni 2013 am Flughafen München
© Flughafen München

Nach rund zweieinhalbjähriger Pause hat der Flughafen München am 1. Juni wieder CSA Czech Airlines begrüßen können. Die nationale Fluggesellschaft Tschechiens fliegt nun bis zu dreimal täglich zwischen Prag und der bayerischen Landeshauptstadt. Auf der 265 Kilometer langen Verbindung setzt CSA eine ATR-Turbopropmaschine ein. Die Flugzeit beträgt rund eine Stunde. CSA hatte die Route im vergangenen Dezember angekündigt.

Am gleichen Tag eröffnete auch Ukraine International eine Flugverbindung von Kiew nach München. Die 1.400 Kilometer lange Strecke wird nun täglich nonstop bedient. Zunächst kommen hierbei Boeing 737-500 zum Einsatz. Ab 5. Juni soll dann auf Embraer 190 umgestellt werden. Die Flüge starten in Kiew um 10:35 Uhr und kommen um 12:10 Uhr in der bayerischen Landeshauptstadt. Zurück geht es dann um 13:35 Uhr mit Ankunft in Kiew um 17:30 Uhr.

Auch die Lufthansa hat die Ziele Prag und Kiew ab München im Flugplan zu stehen.

Von: airliners.de
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Lufthansa-Vorstand Harry Hohmeister. Lufthansa kritisiert Fraport wegen Computerpanne

    Am Frankfurter Flughafen kommt es zu einer folgenschweren Computerpanne: Die Planungssoftware fällt mehrere Stunden aus, der Flugplan muss dezimiert werden. Hauptkundin Lufthansa kritisiert daraufhin erneut Betreiber Fraport.

    Vom 17.05.2018
  • Das Abfertigungsgebäude des Flughafen Weeze. Diskussion um Eurowings in Weeze

    Die Verbindung nach München hat Eurowings am Airport Weeze gestrichen - obwohl die Auslastung gut war. Auch im Winterflugplan taucht die Lufthansa-Tochter nicht auf. Doch im Hintergrund laufen Gespräche.

    Vom 19.06.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus