Corendon verdoppelt das Angebot

09.01.2019 - 12:13 0 Kommentare

Ferienflieger Corendon Airlines vergrößert im Sommer 2019 die Flotte um acht Maschinen - darunter drei weitere Boeing 737 Max. Neben Antalya werden neue Basen in Köln/Bonn und Izmir eröffnet.

Eine Boeing 737 Max von Corendon Airlines. - © © AirTeamImages.com - Matthieu Douhaire

Eine Boeing 737 Max von Corendon Airlines. © AirTeamImages.com /Matthieu Douhaire

Die türkische Fluggesellschaft Corendon Airlines erweitert ihr Angebot im Sommerflugplan auf 1,5 Millionen Flugsitze. Das sei eine Verdoppelung gegenüber dem Vorjahr, sagt Deutschland-Manager Thomas Braun gegenüber airliners.de.

Dabei entfällt fast die Hälfte der Kapazität auf Flüge zwischen Antalya und Deutschland. "Wir haben jetzt 725.000 Sitze dorthin eingeplant, in den vergangenen Wochen wurden nochmals einige Charter verkauft."

Mehr Flüge nach Antalya

Corendon startet im Sommer von 18 deutschen Flughäfen mit 72 wöchentlichen Flügen an die Türkische Riviera. Täglich wird ab Düsseldorf, Hannover, Köln/Bonn und Nürnberg geflogen. Abgenommen werden die Kapazitäten überwiegend von den großen Reiseveranstaltern, FTI und Thomas Cook sind Vollcharter-Kunden von Corendon.

Wachstum bringen aber auch Verbindungen jenseits von Antalya: Die Airline bietet erstmals Flüge von Izmir nach Deutschland. Sieben deutsche Airports und Maastricht stehen ab 1. Juni auf dem Flugplan der Maschine, die in der Stadt an der Ägäisküste stationiert wird.

Eine 737 Max wird in Köln stationiert

Eine weitere Premiere ist die erste Corendon-Basis in Deutschland am Flughafen Köln/Bonn. Dort stationiert die Tochtergesellschaft Corendon Airlines Europe ab Mai eine Boeing 737 Max 8. Damit sollen neun Ziele in Ägypten, Griechenland und Spanien bedient werden.

Außerdem lässt Reiseveranstalter FTI mit dem Max-Jet Gäste nonstop nach Banjul in Gambia fliegen. Die siebenstündigen Flüge heben wöchentlich in Düsseldorf, Frankfurt, Leipzig/Halle und München ab.

Der in Malta registrierte Corendon-Ableger wurde 2017 speziell für Flüge von EU- in Drittländer gegründet und wächst in diesem Jahr von bislang zwei auf fünf Flugzeuge. Stationen sind neben Köln/Bonn auch Heraklion, Rhodos und Hurghada.

Insgesamt wird Corendon in diesem Sommer voraussichtlich mit 26 Flugzeugen unterwegs sein. Davon sind 15 in der Türkei stationiert, vier bei der niederländischen Tochtergesellschaft, zwei Wet-Lease-Maschinen sollen im Sommer für Verstärkung sorgen. Die Kernflotte wächst von 16 auf 24 Flugzeuge. Zu den Neuzugängen gehören zwei Boeing 737 Max 8 und eine 737 Max 9.

Die Corendon-Flotte im Sommer 2019

Flugzeuge gesamt davon Boeing 737 Max
Corendon Airlines 15 2 Max 8
Corendon Airlines Europe 5 1 Max 8
Corendon Dutch Airlines 4 1 Max 9
saisonaler Wet-Lease 2
gesamt 26 4
Quelle: Corendon Airlines

"Wir stemmen in diesem Jahr erneut ein erhebliches Wachstum", betont Braun, "schon im vergangenen Jahr hat Corendon Airlines das Angebot verdoppelt. Und das alles auf solider Basis - wir sind finanziell und operationell gut aufgestellt, unsere Crews sind bereits eingestellt." Corendon Airlines ist eine Tochter der türkisch-niederländischen Touristik-Gruppe Corendon Holding und wurde 2004 gegründet.

© AirTeamImages.com, Markus Mainka Lesen Sie auch: Sun Express erweitert Flotte auf 80 Jets

Von: pra
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus