Condor übernimmt ersten werksneuen Airbus A321 in Hamburg

31.05.2013 - 10:49 0 Kommentare

Airbus hat heute in Hamburg-Finkenwerder im Rahmen einer feierlichen Zeremonie den ersten werksneuen A321 an Condor übergeben. Das Flugzeug bleibt aber nur kurz in der Flotte des deutschen Ferienfliegers.

Gaël Meheust, Executive Vice President Sales & Marketing des Engine Suppliers CFMI, Ralf Teckentrup, Chairman Thomas Cook Airline Group & Chief Executive Officer Condor, Marc Baer, Executive Vice President des Lessors Air Leasing Corporation, und Christopher Buckley, Executive Vice President Europe, Asia and Pacific bei Airbus.

Gaël Meheust, Executive Vice President Sales & Marketing des Engine Suppliers CFMI, Ralf Teckentrup, Chairman Thomas Cook Airline Group & Chief Executive Officer Condor, Marc Baer, Executive Vice President des Lessors Air Leasing Corporation, und Christopher Buckley, Executive Vice President Europe, Asia and Pacific bei Airbus.
© Condor - Brinkmann

Lackierung eines neuen Airbus A321 für die Thomas Cook Group.

Lackierung eines neuen Airbus A321 für die Thomas Cook Group.
© Condor

Roll-out eines neuen Airbus A321 für die Thomas Cook Group.

Roll-out eines neuen Airbus A321 für die Thomas Cook Group.
© Condor

Einbau der Sitze in einen A321 der Condor

Einbau der Sitze in einen A321 der Condor
© Condor

Condor hat ihren ersten Airbus A321 übernommen. Ab Anfang Juni wird der neue Airbus für die deutsche Ferienfluggesellschaft Condor fliegen, bevor das Flugzeug ab Februar 2014 von Thomas Cook Airlines UK übernommen wird und dann permanent für Abflüge aus Großbritannien eingesetzt wird.

Im Anschluss an die Überführung nach Berlin-Schönefeld wird die neue Maschine nun noch auf die Bedürfnisse des deutschen Markts angepasst sowie ein Condor Schriftzug angebracht. Am 5. Juni soll das Flugzeug in Berlin getauft werden und zu einem Rundflug abheben. Am Tag darauf fliegt der neue Airbus dann seinen ersten Passagierflug von Schönefeld nach Rhodos.

Die Maschine ist von der Air Lease Corporation (ALC) geleast. Das Flugzeug mit der Kennung D-AIAB soll nach der Zulassung der Sharklets für den A321 mit den neuen Winglets nachgerüstet werden, teile Condor mit. Am Mittwoch hatte Thomas Cook bekannt gegeben, neun A321 über GECAS zu leasen.

Die Thomas Cook Gruppe hatte ihre Fluggesellschaften "Condor", "Thomas Cook Airlines UK", und "Thomas Cook Airlines Scandinavia" im März zu einem Gruppensegment zusammengefasst und will dadurch Synergien nutzen.

Zur Harmonisierung und Modernisierung ihrer Kurz- und Mittelstreckenflotte hatte die Thomas-Cook-Gruppe bereits Ende 2010 die Entscheidung bekanntgegeben, die Mittelstreckenflotten aller zur Gruppe gehörenden Fluggesellschaften zu erneuern. Bis 2016 sollen 23 neue Flugzeuge der A320-Familie bei den drei Thomas-Cook-Airlines aufgenommen werden.

Von: airliners.de
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Niki Lauda. Lauda Motion und Condor trennen sich endgültig

    Lauda Motion und Condor beenden Ende April ihre Kooperation. Beim Vertrieb setzt Nikis Laudas Airline offenbar ganz auf den neuen Anteilseigner Ryanair - er stellt auch Flugzeuge und Crews in Berlin und Düsseldorf zur Verfügung.

    Vom 09.04.2018
  • Zwei A321 der Condor. Condor braucht keinen Ersatz für Lauda-Motion-Jets

    Nach dem Ende der Partnerschaft mit Lauda Motion hat Condor acht Flugzeuge weniger im Angebot. Ersatz dafür hat die Thomas-Cook-Airline bislang nicht eingekauft - ist aber auf der Suche nach Zusatzkapazitäten.

    Vom 24.04.2018
  • Niki Lauda. Eurowings beendet Wet-Lease mit Lauda Motion

    Eurowings wird die auslaufende Wet-Lease-Lease Vereinbarung mit Lauda Motion nicht verlängern. Grund seien die nicht nicht kompatiblen Computersysteme. Damit ist die Kranich-Tochter schon die zweite Airline die eine Kooperation mit Laudas neuer Airline beendet.

    Vom 20.04.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus