Condor übernimmt ersten Airbus A321 im neuen Look

14.02.2014 - 15:20 0 Kommentare

Condor hat einen ersten Airbus A321 mit Sharklets erhalten, der gleich ab Werk die neue Sunny-Heart-Lackierung der Thomas-Cook-Gruppe trägt. Unterm Strich wächst die A321-Flotte jedoch nicht.

Condor Airbus A321 mit Sharklets

Condor Airbus A321 mit Sharklets
© Condor

Heck eines Condor Airbus A321 mit Sharklets

Heck eines Condor Airbus A321 mit Sharklets
© Condor

Condor Airbus A321 mit Sharklets

Condor Airbus A321 mit Sharklets
© Condor

Condor hat einen ersten Airbus A321 in der komplett neuen Sunny-Heart-Lackierung erhalten. Das Flugzeug wurde am Donnerstag vom Airbus-Standort Hamburg-Finkenwerder nach Berlin-Schönefeld überführt, informierte der Ferienflieger heute.

Vorausgegangen war ein viertägiger Auslieferungsprozess, der im „Transfer of Titles“ mündete. Anschließend wurde der neue Airbus, der auch gleich strömungsoptimierte Tragflächenenden (Sharklets) hat, zugelassen und erhielt die neue Registrierung D-AIAC.

In Berlin-Schönefeld werden jetzt Restaufrüstungsarbeiten durchgeführt, am 20. Februar erfolgt die finale Behördeninspektion. Derzeit ist der Erstflug der D-AIAC am 6. März für den Flug DE4716/4635 von Berlin-Schönefeld (SXF) nach Hurghada (HRG) in Ägypten und von dort nach Leipzig (LEJ) geplant.

Mit dem neuen Jet ist die Thomas Cook Group Erstkunde für den werksseitigen Einbau des Satellitentelefons Iridium SatCom von L3 in ein Flugzeug der A320-Familie. Das Satellitentelefon ermöglicht den Piloten im Cockpit etwa mit der Verkehrszentrale oder der Technik eine direkte Kontaktaufnahme. Auch ein On Airport Navigation System (OANS) ist ab Werk im Cockpit installiert.

Condor verfügt mit Ablieferung der jüngsten Maschine weiterhin über zwei Airbus A321, denn der im Mai 2013 übernommene Jet mit der Registrierung D-AIAB wurde an die englische Schwester Thomas Cook Airlines überführt und fliegt dort ab 14. Februar als G-TCDB. Zuvor wird diese Maschine mit Sharklets nachgerüstet.

Von: airliners.de mit Condor
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • A320neo der Lufthansa. Airbus-Probleme bremsen Lufthansa-Wachstum

    Wegen der Airbus-Lieferengpässe beim Mittelstreckenjet A320neo verzögert sich bei Lufthansa die Flottenerneuerung weiter. Die Airline-Gruppe muss in der Folge ihr geplantes Kapazitätswachstum zurückfahren.

    Vom 03.05.2018
  • A330-Flugzeuge von Hainan Airlines. Airbus verweigert HNA A330-Auslieferung

    Sechs fertige A330-Jets sollen bei Airbus stehen, weil der Flugzeugbauer die Maschinen nicht an die chinesische HNA Group ausliefern will. Airbus nimmt wohl lieber in Kauf, jeden Tag zehntausende Euro zu verlieren.

    Vom 12.07.2018
  • Leitwerke von Swiss und Lufthansa Lufthansa investiert in neue Maschinen

    Lufthansa bestellt 16 neue Flugzeuge - auch um die Lieferprobleme bei Airbus auszugleichen. Swiss und Lufthansa Cargo bekommen jeweils zwei Boeing-Maschinen.

    Vom 08.05.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus