Condor übernimmt ersten Airbus A321 im neuen Look

14.02.2014 - 15:20 0 Kommentare

Condor hat einen ersten Airbus A321 mit Sharklets erhalten, der gleich ab Werk die neue Sunny-Heart-Lackierung der Thomas-Cook-Gruppe trägt. Unterm Strich wächst die A321-Flotte jedoch nicht.

Condor Airbus A321 mit Sharklets

Condor Airbus A321 mit Sharklets
© Condor

Heck eines Condor Airbus A321 mit Sharklets

Heck eines Condor Airbus A321 mit Sharklets
© Condor

Condor Airbus A321 mit Sharklets

Condor Airbus A321 mit Sharklets
© Condor

Condor hat einen ersten Airbus A321 in der komplett neuen Sunny-Heart-Lackierung erhalten. Das Flugzeug wurde am Donnerstag vom Airbus-Standort Hamburg-Finkenwerder nach Berlin-Schönefeld überführt, informierte der Ferienflieger heute.

Vorausgegangen war ein viertägiger Auslieferungsprozess, der im „Transfer of Titles“ mündete. Anschließend wurde der neue Airbus, der auch gleich strömungsoptimierte Tragflächenenden (Sharklets) hat, zugelassen und erhielt die neue Registrierung D-AIAC.

In Berlin-Schönefeld werden jetzt Restaufrüstungsarbeiten durchgeführt, am 20. Februar erfolgt die finale Behördeninspektion. Derzeit ist der Erstflug der D-AIAC am 6. März für den Flug DE4716/4635 von Berlin-Schönefeld (SXF) nach Hurghada (HRG) in Ägypten und von dort nach Leipzig (LEJ) geplant.

Mit dem neuen Jet ist die Thomas Cook Group Erstkunde für den werksseitigen Einbau des Satellitentelefons Iridium SatCom von L3 in ein Flugzeug der A320-Familie. Das Satellitentelefon ermöglicht den Piloten im Cockpit etwa mit der Verkehrszentrale oder der Technik eine direkte Kontaktaufnahme. Auch ein On Airport Navigation System (OANS) ist ab Werk im Cockpit installiert.

Condor verfügt mit Ablieferung der jüngsten Maschine weiterhin über zwei Airbus A321, denn der im Mai 2013 übernommene Jet mit der Registrierung D-AIAB wurde an die englische Schwester Thomas Cook Airlines überführt und fliegt dort ab 14. Februar als G-TCDB. Zuvor wird diese Maschine mit Sharklets nachgerüstet.

Von: airliners.de mit Condor
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Aktuell betreibt Delta Air Lines 30 A321-200: Die Airline erwägt die Bestellung von 100 Maschinen des Typs A321neo. Airbus sichert sich Großauftrag aus den USA

    Delta Air Lines hat 100 Airbus A321neo fest bestellt. Die Airline entscheidet sich damit für Airbus und und gegen Boeing. Erst im November konnten die Europäer den größten Auftrag der Unternehmensgeschichte verbuchen.

    Vom 14.12.2017
  • Die 100. an Emirates ausgelieferte A380 hat eine Sonderlackierung mit einem Porträtbild von Sheikh Zayed bin Sultan Al Nahyan, dem Gründungsvater der Vereinigten Arabischen Emirate. Emirates übernimmt ihre hundertsten A380

    Die A380 ist das große Sorgenkind von Airbus - noch bevor die Produktion profitabel ist, droht dem doppelstöckigen Jet womöglich das Ende. Nun gab es aber einen Grund zum Feiern.

    Vom 03.11.2017
  • A320 von Niki. Das sind die Player im Poker um Niki

    Überblick Der insolvente Ferienflieger lockt immer mehr Kaufinteressenten. Neben Niki-Gründer Lauda und Condor haben auch das Logistik-Konsortium aus Zeitfracht sowie Nayak und Ryanair Interesse bekundet. Eine Übersicht.

    Vom 18.12.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus