Condor führt neuen Tarif ein

16.01.2019 - 16:11 0 Kommentare

Für Reiseveranstalter führt Condor eine neue Buchungsklasse ein. Diese bietet fünf Kilogramm weniger Aufgabegepäck - ist aber auch entsprechend günstiger. Laut der Thomas-Cook-Tochter reagiert man so auf eine Entwicklung am Markt.

Mittelstreckenflugzeuge des Thomas-Cook-Konzerns. - © © AirTeamImages.com - Timo Breidenstein

Mittelstreckenflugzeuge des Thomas-Cook-Konzerns. © AirTeamImages.com /Timo Breidenstein

Auf Wunsch einzelner Reiseveranstalter hat Condor einen neuen Tarif aufgelegt. Dies sagte eine Sprecherin der deutschen Thomas-Cook-Tochter zu airliners.de. Welche Veranstalter die Einführung gefordert hatten, wollte sie hingegen nicht sagen. Der Tarif wird ab Mitte Februar von Traveltainment und Bistro angeboten.

Die neue Tarifart biete "dynamischen Paketierern eine günstige Alternative zum Basistarif", so die Sprecherin. So enthält der Tarif statt der im Basispaket enthaltenen 20 Kilogramm Aufgabegepäck lediglich 15 Kilogramm - und sei entsprechend günstiger. Dadurch schaffe Condor, wie andere Marktteilnehmer auch, für Veranstalter "eine differenzierte Tariflandschaft, die eine vielfältige Auswahl für alle Kundengruppen bereithält".

Reisende, die ihren Flug auf der Condor-Webseite buchen, wählen nach wie vor zwischen unterschiedlichen Tarifarten wie "Economy Light" ohne Aufgabegepäck, "Economy Classic" mit 20 Kilogramm Aufgabegepäck oder dem Flextarif, der neben dem Aufgabegepäck unter anderem auch flexiblere Umbuchungsbedingungen ermöglicht.

Von: br
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Maschine von Condor. Thomas Cook legt Condor-Verkauf auf Eis

    Der hochverschuldete britische Reisekonzern Thomas Cook bekommt eine Finanzspritze und wird seine Airline-Sparte inklusive Condor vorerst nicht verkaufen. Mittelfristig ist ein Verkauf allerdings nicht unwahrscheinlich.

    Vom 12.07.2019
  • Hi Fly ist seit Jahren auf Wachstumskurs. Im Bild die erste A380. Immer mehr Bieter für Thomas-Cook-Airlines

    Die portugiesische Hi Fly möchte die Thomas-Cook-Airlines kaufen. Die Liste der Interessenten wird damit länger. Auch der neue Besitzer der europäischen Corendon-Airlines scheint mit Condor und Co. großes vorzuhaben.

    Vom 04.06.2019
  • Leitwerke von Lufthansa und Condor Lufthansa will Condor als Ganzes übernehmen

    Lufthansa reagiert auf das Ultimatum von Thomas Cook und gibt ein Angebot für eine Komplettübernahme von Condor ab. Auf der Jahreshauptversammlung stößt die Ankauf-Strategie nicht nur auf Zustimmung.

    Vom 07.05.2019

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus