Condor stationiert Crew am Paderborn-Lippstadt Airport

05.05.2014 - 16:15 0 Kommentare

Am Flughafen Paderborn-Lippstadt sind seit Monatsbeginn acht Flugbegleiter der Condor fest stationiert. Die Fluggesellschaft denkt bereits darüber nach, die Anzahl mittelfristig weiter aufzustocken.

Flugbegleiter der Condor. - © © Condor Flugdienst GmbH -

Flugbegleiter der Condor. © Condor Flugdienst GmbH

Condor hat seit Anfang Mai acht Flugbegleiterinnen und Flugbegleiter am Paderborn-Lippstadt Airport stationiert. Damit ist der Flughafen nach eigenen Angaben der einzige Regionalairport mit fester Condor-Crew-Besatzung. Dies zeige den hohen Stellenwert, den der Paderborn-Lippstadt Airport mittlerweile für Condor hat, teilte Flughafen-Geschäftsführer Marc Cezanne mit.

Laut Arne Kirchhoff, Director Commercial Airport Relations & Ground Handling Procurement bei Condor, überlegt die Fluggesellschaft, die Anzahl der in PAD stationierten Flugbegleiter mittelfristig weiter aufzustocken.

Die Fluggesellschaft bedient seit 2010 verschiedene Urlaubsziele ab Paderborn-Lippstadt. In diesem Sommer bringt der Ferienflieger Passagiere zu insgesamt neun Destinationen, darunter Burgas in Bulgarien, Heraklion und Kos in Griechenland, die kanarischen Inseln, Antalya und Palma de Mallorca.

Von: airliners.de
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • A330 der Thomas Cook Airlines. Neue Condor-Langstrecke und Småland-Flüge ab Tegel

    Aktuelle Streckenmeldungen Condor fliegt bald mit einer A330 nach Kuala Lumpur und Braathens Regional Airlines kündigt eine neue Route ab Berlin-Tegel an. Der Überblick über die Streckenmeldungen der Woche.

    Vom 13.12.2017
  • Durchgeführt werden die Flüge nach Kuala Lumpur mit einem Airbus A330 von Thomas Cook. Condor nimmt Kuala Lumpur ins Programm

    Condor will von Frankfurt nach Kuala Lumpur fliegen. Wie es in einer Mitteilung heißt, sollen die Flüge ab dem Winter 2018/19 dreimal wöchentlich stattfinden. Zum Einsatz kommt ein Airbus A330, der via Damp-Lease anteilig von Air Transat betrieben wird.

    Vom 12.12.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus