Rundschau

Lauda überrascht und Lufthansa scannt

20.03.2018 - 20:39 0 Kommentare

Niki Lauda holt überraschend den irischen Billigflieger Ryanair an Bord und Lufthansa startet in Los Angeles biometrisches Self-Boarding. Unsere tägliche Übersicht mit allen Kurzmeldungen sowie der Presseschau des Tages.

Niki Lauda. - © © dpa - Helmut Fohringer

Niki Lauda. © dpa /Helmut Fohringer

Immer abends gibt es auf airliners.de die kompakte Rundschau mit den Randnotizen und dem Pressespiegel des Tages.

Das schreiben die Anderen

Ryanair kauft sich für knapp 100 Millionen Euro bei Lauda Motion ein. Dies nimmt den Mitarbeitern und auch dem Airline-Manager selbst viele Sorgen ab, beobachtet die "Süddeutsche Zeitung", denn existenziellen Gedanken muss sich seit heute Vormittag keiner mehr machen.

Auch die Fachzeitschrift "FVW" (Abo) kommentiert den überraschenden Ryanair/Lauda-Motion-Deal: Denn der bisherige Niki-Partner Condor ist davon gar nicht überrascht. Im Gegenteil: Die Thomas-Cook-Airline freut sich angeblich, dass Lauda "einen starken Partner" gefunden hat und baut die Vertriebskooperation noch aus.

Montage: © airliners.de, AirTeamImages.com, Chris Jilli, Matthieu Douhaire Lesen Sie auch: Von Lufthansa-Hasen und Ryanair-Igeln Gedankenflug

Die von Eurowings-Chef Dirks angestoßene Diskussion um den Hauptstadtflughafen BER bringt auch den Alternativstandort Speerenberg wieder in den öffentlichen Fokus, beobachtet die "Welt". Denn dort komme, aus einem bestimmten Grund, auch eine Funktion als internationales Drehkreuz in Betracht – im Gegensatz zum BER.

In der Diskussion um flapsige Äußerungen von Eurowings-Chef Thorsten Dirks zum BER bemerkt die "Süddeutsche Zeitung", dass es für einen Abriss und anschließenden Neubau des Flughafens "zu spät" sei. Denn unfertig ist allein das - allerdings zentrale - Fluggastterminal FGT.

Am Sonntag tritt der neue Sommerflugplan in Kraft, Fluggäste können sich freuen. Von Deutschland aus wird mehr Starts geben als im Jahr zuvor, berichtet die "Frankfurter Allgemeine Zeitung". Denn speziell hierzulande wetteiferten die Airlines zusätzlich darum, die Lücke der Air Berlin zu schließen.

Wenn auch Sie einen spannenden Lesetipp für unsere tägliche Presseschau haben, mailen Sie uns: feedback@airliners.de

Die Kurzmeldungen des Tages

Lufthansa nutzt am Flughafen Los Angeles erstmals biometrische Self-Boarding-Gates. Erste Tests hätten gezeigt, dass man 350 Passagiere in etwa 20 Minuten auf einen Airbus A380 boarden könne, teilte die Airline mit. Statt der Bordkarte wird von den Reisenden ein Foto gemacht, dass mit dem hinterlegten Bild in Einreisedatenbank, Pass oder Visum abgeglichen wird.

Wegen der Betriebsversammlung des fliegenden Personals streicht Austrian Airlines für Donnerstag 70 der 380 geplanten Flüge. Dies sagte ein Sprecher zur dpa. Flugbegleiter und Piloten sollen dort über die stockenden Gehaltsverhandlungen informiert werden.

Michal Odenwald soll nach Information des Nachrichtenmagazins "Der Spiegel" neuer Aufsichtsratschef bei der Deutschen Bahn werden. Damit wolle die Bundesregierung mehr Einfluss auf den Staatskonzern nehmen als bisher. Odenwald war bisher Staatssekretär im Verteidigungsministerium.Foto: © BMVI

Im vergangenen Jahr haben sich so viele Reisende wie noch nie an die Schlichtungsstelle für den öffentlichen Personennahverkehr (SÖP) gewandt. In ihrem Jahresbericht nannte die SÖP rund 15.600 Anträge, das entspricht einem Anstieg von 15 Prozent im Vergleich zum Vorjahr, wie die dpa mittelte. Der größte Anteil entfiel mit 76 Prozent auf den Flugverkehr.

Eine Bietergemeinschaft aus Siemens, Max Bögl und Keolis werden das Passagier-Transport-Systems (PTS) am Frankfurter Flughafen bauen. Laut einer Unternehmensmeldung beinhaltet der Vertrag einen Teil des Baus und der Betriebsführung der 5,6 Kilometer langen Strecke, die das Terminal 3 mit den beiden bestehenden Terminals verbinden wird. Die Bauarbeiten sollen 2023 abgeschlossen sein.

Stefan Schulte (links), Fraport-Chef und Sabrina Soussan, CEO der Division Mobility von Siemens unterschreiben den Vertrag zum Bau Passagier-Transport-Systems.Foto: © Fraport AG

Airbus erwägt die Entwicklung einer Cargo-Version der A330neo. Nach Informationen der Nachrichtenagentur Bloomberg seien Amazon und UPS an einer Frachtversion der A330-900 interessiert. Bislang gibt es nur den A330-200F als Cargo-Maschine.

Das Schweizer Flugsicherungsunternehmen Skyguide hat das Geschäftsjahr 2017 mit einem negativen Betriebsergebnis von rund 10,5 Millionen Schweizer Franken abgeschlossen. Laut einer Unternehmensmeldung liegt der Grund in Rückstellungen für die Pensionskasse. Den Umsatz konnte Skyguide um 3,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahr steigern.

Der Flughafen Zürich hat mit den Bauarbeiten zur Erweiterung und Erneuerung des Gepäcksystems begonnen. Laut einer Meldung des Airports sollen die Arbeiten bei laufendem Betrieb durchgeführt werden. Die Kosten betragen rund 470 Millionen Schweizer Franken (rund 400 Millionen Euro).

Von: airliners.de
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Mitarbeiter der Air Berlin 2017 auf dem Vorfeld des Flughafens Tegel. Trauer um Air Berlin und Streikdrohungen bei KLM

    Rundschau An der Air-Berlin-Pleite haben viele auch nach einem Jahr zu knapsen und einer weiteren Airline drohen Pilotenstreiks. Unsere tägliche Übersicht mit allen Kurzmeldungen sowie der Presseschau des Tages.

    Vom 15.08.2018
  • Eine A380 von Etihad Airways. A380 in Schönefeld und Misstrauensvotum am BER

    Rundschau In Berlin-Schönefeld landet ein Riesen-Airbus von Etihad und der BER-Bau soll schärfer kontrolliert werden. Unsere tägliche Übersicht mit allen Kurzmeldungen sowie der Presseschau des Tages.

    Vom 02.07.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus

Mehr Nachrichten »
Anzeige schalten
Mehr Stellenangebote »
Anzeige schalten »