Condor nimmt Kalamata in den Sommerflugplan auf

14.10.2013 - 17:06 0 Kommentare

Der Ferienflieger Condor erweitert im kommenden Sommer seinen Flugplan und erhöht die Frequenzen vieler Ziele. Zum Beispiel gibt es ab Köln/Bonn einen zusätzlichen wöchentlichen Flug nach Antalya.

Airbus A321 der Condor. - © © Condor -

Airbus A321 der Condor. © Condor

Für den kommenden Sommer nimmt der Ferienflieger Condor ein neues Ziel ins Programm auf. Kalamata auf der griechischen Halbinsel Peloponnes wird immer dienstags ab Düsseldorf und München sowie donnerstags ab Frankfurt und Stuttgart angeflogen.

Ab Köln/Bonn gibt es einen zusätzlichen wöchentlichen Flug nach Antalya. Die türkische Küstenstadt wird im Sommer 2014 täglich ab der Domstadt angesteuert wird. Auch für Paderborn sind Programmerweiterungen geplant, Antalya wird im Sommer 2014 sechsmal wöchentlich angesteuert.

Condor baut weiterhin das Angebot von verschiedenen deutschen Flughäfen aus. Im Sommer 2014 können Fluggäste täglich von Stuttgart nach Antalya reisen. Donnerstags geht es auf die Insel Madeira, mittwochs auf die griechischen Inseln Santorin und Kreta und samstags nach Preveza (Griechenland).

Auch die Neuerungen ab Leipzig/Halle bleiben bestehen: Lanzarote auf den Kanaren, Madeira, das marokkanische Agadir und Korfu in Griechenland werden im Sommer 2014 neu nonstop angeflogen. Mallorca und Antalya können dann zudem täglich von Leipzig/Halle aus mit Condor erreicht werden. Nach Heraklion auf Kreta kommt im Sommer 2014 ein dritter wöchentlicher Flug hinzu.

Von: airliners.de mit Condor
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Flugzeuge der Lufthansa und der Air Berlin auf dem Düsseldorfer Flughafen. Air-Berlin-Pleite: Ursachen und drohende Probleme

    Apropos (19) Air Berlin hat den Wettbewerb in Deutschland forciert und ist gescheitert. Die Umverteilung ist gar nicht so einfach, beschreibt Verkehrsexperte Manfred Kuhne: Denn es droht eine Monopolstellung im Inlandsverkehr.

    Vom 30.08.2017
  • Air Berlin schreibt seit Jahren rote Zahlen. Air-Berlin-Aufteilung geht auf die Zielgerade

    Gläubiger und Aufsichtsrat der insolventen Air Berlin beraten über insgesamt 15 Übernahmeangebote. Offenbar lassen sich nicht alle Teile der ehemals zweitgrößten deutschen Airline verkaufen. Eine aktuelle Übersicht der Bieter.

    Vom 21.09.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus