Condor plant München-Langstrecken-Exit

Exklusiv 26.06.2017 - 11:01 0 Kommentare

Die Billigplattform Eurowings setzt Condor immer mehr zu. Deswegen sucht die Thomas-Cook-Tochter neue Ziele und will dabei ihre Langstrecke an einem Standort bündeln.

Eine Condor-Maschine steht am Flughafen München. - © © FMG -

Eine Condor-Maschine steht am Flughafen München. © FMG

Condor wird im kommenden Sommer wohl die Langstrecke ab München einstellen und sich bei dieser nur noch auf Frankfurt konzentrieren. Entsprechende Informationen bestätigte ein Condor-Sprecher auf Nachfrage von airliners.de. "Im Sommerflugplan 2018 konzentriert Condor ihre Fernstreckenflüge auf die Heimatbasis Frankfurt. Condor wird Fernstreckenflüge ab München nur noch auf ausgewählten Strecken im Winter anbieten."

Wie gut informierte Quellen sagten, setzt gerade Eurowings Condor stark zu. Die Lufthansa-Billigtochter biete nun viele touristische Strecken an, die bislang lediglich Condor im Programm hatte. "Von daher sucht Condor nach neuen Zielen, auf denen sie Geld verdienen kann", heißt es.

Vor allem neue Ziele in den USA könnten in den Condor-Flugplan aufgenommen werden. Das Angebot nach Nordamerika hatte Condor in diesem Jahr bereits auf zwölf Ziele ausgebaut. Erst in der vergangenen Woche nahm die deutsche Thomas-Cook-Tochter die Route München-Seattle auf und kündigte Frankfurt-Phoenix für 2018 an. Diskutiert werde im Konzern laut der Quellen eine Ausweitung des Streckennetzes auf Los Angeles und San Francisco.

Kapazität der Condor-US-Langstrecke
Angaben in Prozent
München 28.2
Frankfurt 71.8

Die Grafik zeigt die von Condor angebotenen Sitzplatzkapazitäten auf US-Langstrecken ab den Flughäfen Frankfurt und München in der aktuellen Juni-Woche. Quelle: CH Aviation, Stand: 26. Juni 2017

Beide Ziele werden bereits von der Condor-Schwester Thomas Cook Airlines bedient. "Condor will noch enger mit der zusammenarbeiten um tägliche Verbindungen innerhalb der Partnerschaft anbieten zu können." Die Konzentration auf ein Langstrecken-Drehkreuz sei aus Kostensicht eine denkbare Option. Der Thomas-Cook-Konzern setzt aktuell ein Sparprogramm ein, das auch bei Condor Stellen bedroht.

Von: cs
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Zum Reisekonzern Thomas Cook gehören mehrere Airlines - darunter auch Thomas Cook Airlines Belgium. Thomas Cook Airlines Balearics erhält AOC

    Thomas Cook Airlines Balearics kann als Fluggesellschaft operieren. Nach airliners.de-Informationen hat sie nun ihr AOC erhalten. Zusammen mit einer ehemaligen Air-Berlin-Tochter hebt sie im Sommer für Condor ab.

    Vom 21.03.2018
  • Niki Lauda. Lauda Motion und Condor trennen sich endgültig

    Lauda Motion und Condor beenden Ende April ihre Kooperation. Beim Vertrieb setzt Nikis Laudas Airline offenbar ganz auf den neuen Anteilseigner Ryanair - er stellt auch Flugzeuge und Crews in Berlin und Düsseldorf zur Verfügung.

    Vom 09.04.2018
  • Reisender in Frankfurt: Massive Einschränkungen im Flugverkehr am Dienstag. Nicht nur bei Lufthansa: Streiks lähmen Airports

    Die Warnstreiks im öffentlichen Dienst haben am ersten Tag vor allem den Luftverkehr beeinträchtigt. Zwar betreffen die Aktionen nur vier Airports, doch die Auswirkungen sind groß. airliners.de fasst die Lage zusammen.

    Vom 10.04.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus