Condor plant München-Langstrecken-Exit

Exklusiv 26.06.2017 - 11:01 0 Kommentare

Die Billigplattform Eurowings setzt Condor immer mehr zu. Deswegen sucht die Thomas-Cook-Tochter neue Ziele und will dabei ihre Langstrecke an einem Standort bündeln.

Eine Condor-Maschine steht am Flughafen München. - © © FMG -

Eine Condor-Maschine steht am Flughafen München. © FMG

Condor wird im kommenden Sommer wohl die Langstrecke ab München einstellen und sich bei dieser nur noch auf Frankfurt konzentrieren. Entsprechende Informationen bestätigte ein Condor-Sprecher auf Nachfrage von airliners.de. "Im Sommerflugplan 2018 konzentriert Condor ihre Fernstreckenflüge auf die Heimatbasis Frankfurt. Condor wird Fernstreckenflüge ab München nur noch auf ausgewählten Strecken im Winter anbieten."

Wie gut informierte Quellen sagten, setzt gerade Eurowings Condor stark zu. Die Lufthansa-Billigtochter biete nun viele touristische Strecken an, die bislang lediglich Condor im Programm hatte. "Von daher sucht Condor nach neuen Zielen, auf denen sie Geld verdienen kann", heißt es.

Vor allem neue Ziele in den USA könnten in den Condor-Flugplan aufgenommen werden. Das Angebot nach Nordamerika hatte Condor in diesem Jahr bereits auf zwölf Ziele ausgebaut. Erst in der vergangenen Woche nahm die deutsche Thomas-Cook-Tochter die Route München-Seattle auf und kündigte Frankfurt-Phoenix für 2018 an. Diskutiert werde im Konzern laut der Quellen eine Ausweitung des Streckennetzes auf Los Angeles und San Francisco.

Kapazität der Condor-US-Langstrecke
Angaben in Prozent
München 28.2
Frankfurt 71.8

Die Grafik zeigt die von Condor angebotenen Sitzplatzkapazitäten auf US-Langstrecken ab den Flughäfen Frankfurt und München in der aktuellen Juni-Woche. Quelle: CH Aviation, Stand: 26. Juni 2017

Beide Ziele werden bereits von der Condor-Schwester Thomas Cook Airlines bedient. "Condor will noch enger mit der zusammenarbeiten um tägliche Verbindungen innerhalb der Partnerschaft anbieten zu können." Die Konzentration auf ein Langstrecken-Drehkreuz sei aus Kostensicht eine denkbare Option. Der Thomas-Cook-Konzern setzt aktuell ein Sparprogramm ein, das auch bei Condor Stellen bedroht.

Von: cs
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • A330-Langstreckenflugzeug von Qatar in Berlin-Tegel - im Hintergrund: Maschinen von Air Berlin; Aufnahme von 2015. Berlin hat ein Langstrecken-Problem

    Exklusives Datenmaterial zeigt: Im europäischen Vergleich werden ab den Berliner Airports wenige Langstrecken angeboten. Experten fordern die Airlines auf, jetzt einzusteigen - die Gefahr bestünde, einen Trend zu verschlafen.

    Vom 20.07.2018
  • Condor-Maschine: Häufig zu spät abends in Frankfurt. Condor gründet Verspätungs-"Task Force"

    In Frankfurt ging im Juni fast jede dritte Landung nach 23 Uhr auf das Konto von Condor. Nun reagiert die deutsche Thomas-Cook-Tochter und stellt nach airliners.de-Informationen unter anderem den Flugplan um.

    Vom 10.07.2018
  • Passagiere steigen am Flughafen Dortmund in eine Maschine. Betriebszeiten: Airport Dortmund reicht neuen Antrag ein

    Der Flughafen Dortmund will statt bis 22 Uhr zukünftig bis 23 Uhr für den Flugverkehr geöffnet bleiben. Ein erster Antrag samt Bewilligung des Landes wurde 2015 vom Gericht kassiert. Nun gibt es nach airliners.de-Informationen einen neuen Versuch.

    Vom 11.05.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus