Flottenausbau

Condor mit Retro-767 am Start

01.11.2012 - 10:49 0 Kommentare

Binnen 14 Monaten hat Condor ihre dritte Langstreckenmaschine vom Typ Boeing 767-300ER übernommen. Die insgesamt zwölfte 767 erinnert mit ihrer Retro-Lackierung an die 70er Jahre.

Condor Boeing 767-300ER D-ABUM im Retro-Look der 70er Jahre

Condor Boeing 767-300ER D-ABUM im Retro-Look der 70er Jahre
© Condor

Condor Boeing 767-300ER im Retro-Look am Flughafen frankfurt

Condor Boeing 767-300ER im Retro-Look am Flughafen frankfurt
© - Norman Kiel

Condor Boeing 767-300ER im Retro-Look während des Umbaus in Abu Dhabi

Condor Boeing 767-300ER im Retro-Look während des Umbaus in Abu Dhabi
© Condor

Condor Boeing 767-300ER im Retro-Look

Condor Boeing 767-300ER im Retro-Look
© AirTeamImages.com - Simon Willson

Condor Boeing 767-300ER im Retro-Look

Condor Boeing 767-300ER im Retro-Look
© AirTeamImages.com - Simon Willson

Condor Boeing 767-300ER im Retro-Look

Condor Boeing 767-300ER im Retro-Look
© AirTeamImages.com - Simon Willson

Condor Boeing 767-300ER im Retro-Look

Condor Boeing 767-300ER im Retro-Look
© Vivid Photo Visual

Condor hat eine zwölfte Boeing 767-300ER in die Flotte übernommen. Die Maschine mit der Registrierung D-ABUM trägt im Rahmen der "Zeitreise-Kampagne" eine Retro-Bemalung im Condor-Look der 70er Jahre, wie der Ferienflieger am Donnerstag mitteilte

Der ehemalige Alitalia-Jet (Registrierung EI-CRF) wurde in Manchester lackiert. Anschließend erhielt die Maschine in Abu Dhabi eine neue Kabine sowie Winglets. Der Erstflug führt die D-ABUM am Donnerstag ins ägyptische Sharm-el-Sheikh.

Bereits im Dezember 2011 hatte Condor ein Flugzeug im Retro-Look vorgestellt. Der Airbus A320 mit der Registrierung D-AICA ist seitdem im Erscheinungsbild der frühen 60er Jahre unterwegs.

Der deutsche Ferienflieger ergänzt derzeit seine Flotte um, um das Langstreckennetz ausbauen zu können. So kündigte Condor im Januar neue Flüge nach Rio de Janeiro (Brasilien), Siem Reap (Kambodscha) und Rangun (Myanmar) an. Im Frühsommer wurden die Kapverdischen Inseln und Kapstadt als neue Ziele vorgestellt. Bereits gestartet sind neue Strecken von Frankfurt nach Toronto und Baltimore.

Von: airliners.de
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Die Flotte der Air Berlin umfasst aktuell über 140 Flugzeuge. Thomas Cook kauft Air Berlin Aeronautics

    Nach Lufthansa, Easyjet, IAG und Zeitfracht/Nayak kommt nun auch Thomas Cook beim Air-Berlin-Filetieren zum Zug. Der Konzern übernimmt für Condor die umbenannte Tochter Aeronautics.

    Vom 03.01.2018
  • Flugzeug der Air Berlin. Air Berlin plante noch neues Logo

    Die Insolvenz der Airline machte einen potenziellen Marketing-Coup zunichte: Air Berlin arbeitete noch an einem neuen Logo - samt Claim. airliners.de zeigt, was niemand mehr zu sehen bekommt.

    Vom 22.12.2017
  • A320 von Niki. Das sind die Player im Poker um Niki

    Überblick Der insolvente Ferienflieger lockt immer mehr Kaufinteressenten. Neben Niki-Gründer Lauda und Condor haben auch das Logistik-Konsortium aus Zeitfracht sowie Nayak und Ryanair Interesse bekundet. Eine Übersicht.

    Vom 20.12.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus