Condor hebt nun ab Köln/Bonn Richtung Kuba ab

04.11.2014 - 16:46 0 Kommentare

Condor hat jetzt eine neue Langstreckenverbindung Richtung Kuba vom Flughafen Köln-Bonn aufgenommen. Die Route ist sowohl für die Airline als auch den Airport mehr als nur eine neue Route.

Uwe Balser (Geschäftsführung Condor, 5.v.l.), der kubanische Botschafter René Mujica Cantelar (6.v.l.) und der Kölner Flughafen-Chef Michael Garvens (3.v.r.) begrüßten den Erstflug der Kuba-Verbindung. - © © Köln Bonn Airport -

Uwe Balser (Geschäftsführung Condor, 5.v.l.), der kubanische Botschafter René Mujica Cantelar (6.v.l.) und der Kölner Flughafen-Chef Michael Garvens (3.v.r.) begrüßten den Erstflug der Kuba-Verbindung. © Köln Bonn Airport

Condor hat jetzt eine neue Langstreckenverbindung aufgenommen. Immer dienstags startet sie künftig vom Flughafen Köln-Bonn nach Varadero auf Kuba. Für die Fluggesellschaft als auch für den Airport selbst ist die Route von besonderer Bedeutung. Für Köln-Bonn ist es nach Jahren die erste Langstreckenverbindung. Die letzte liegt bereits einige Jahre zurück: 2006 eröffnete die amerikanische Continental Airlines eine Route ab Newark, die zwei Jahre später aber wieder eingestellt wurde.

Für Condor stellt die heutige Streckeneröffnung ebenfalls eine Neuerung dar. Neben Langstreckenverbindungen ab der Heimatbasis Frankfurt hatte sie diese bislang nur ab München und Wien im Flugplan. Mit Köln-Bonn ist nun der vierte Flughafen im deutschsprachigen Raum in der "Königsdisziplin" hinzugekommen. Mit der neuen Route nach Kuba will Condor die rund 20 Millionen Einwohner im Westen Deutschlands und den Benelux-Staaten ansprechen, hieß es bei der Ankündigung der Verbindung.

Keine konkreten Pläne für weitere Langstrecken

Zu weiteren Langstrecken ab Köln-Bonn hielt sich ein Condor-Sprecher auf Nachfrage von airliners.de heute zurück. Bereits die Verbindung nach Varadero sei eine große Entscheidung gewesen. Nun wolle die Fluggesellschaft sehen, wie das Angebot am Markt angenommen wird. Danach sollen Entscheidungen über mögliche weitere Verbindungen fallen.

Nach Informationen von airliners.de hat Condor ein erweitertes Langstreckenangebot durchaus im Blick. Im Winterflugplan 2015/16 könnten Rio de Janeiro und Johannesburg ab Frankfurt als neue Ziele aufgenommen werden.

Für den Flughafen Köln-Bonn könnten sich demnächst auch ohne Condor weitere Langstreckenverbindungen ergeben. Die Lufthansa, die derzeit an einer Langstrecken-Lowcost-Tochter feilt, hatte den Airport neben München und Düsseldorf als mögliche Basis genannt.

© Lufthansa, Ingrid Friedl Lesen Sie auch: Lufthansa konkretisiert Pläne für preiswerte Langstreckenflüge

Über die Lufthansa-Tochter Germanwings kooperieren Condor und die Kranich-Airline allerdings seit Kurzem. Die Airline übernimmt ab diesem Monat Zubringerflüge zum Flughafen Köln/Bonn, um dort Condor-Langstrecken zu füttern. In München und Frankfurt arbeitet Condor bereits in ähnlicher Weise mit der Lufthansa zusammen.

Von: airliners.de
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Condor-Erstflug von München nach Recife. Condor nimmt neue Brasilien-Route auf

    Condor hat Flüge zwischen München und Recife (Brasilien) aufgenommen. Wie die Airline mitteilt, werde die Route einmal wöchentlich angeboten und von einer 767 bedient.

    Vom 09.11.2017
  • Condor-Erstflug von Frankfurt nach Nassau. Condor beginnt neue Frankfurt-Flüge

    Condor fliegt seit dieser Woche von Frankfurt nach Nassau (Bahamas). Die erste Boeing 767 sei nun gestartet, heißt es in einer Mitteilung. Die Strecke werde einmal wöchentlich bedient.

    Vom 07.11.2017
  • Freuen sich über den Eurowings-Erstflug nach Kapstadt: Flughafen-Marketingchef Ulrich Stiller (links) und Eurowings-Geschäftsführer Michael Knitter Eurowings nimmt neue Südafrika-Route auf

    Eurowings hat die Flüge von Köln/Bonn nach Kapstadt aufgenommen. Wie der deutsche Airport mitteilt, geht es nun einmal wöchentlich mit einer A330 in die zweitgrößte Stadt Südafrikas.

    Vom 06.11.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus