Condor plant zahlreiche Griechenland-Verbindungen

05.07.2016 - 09:05 0 Kommentare

Im Sommerflugplan 2017 will Condor mehrere Strecken in Richtung Griechenland aufnehmen. Das zeigt ein Blick in Flugplandaten. Vier deutsche Airports sollen mit neuen griechischen Zielen verbunden werden.

Ein Airbus A320 der Condor. - © © dpa - Patrick Pleul

Ein Airbus A320 der Condor. © dpa /Patrick Pleul

Laut Flugplandaten will Condor im Sommer 2017 mehrere Strecken nach Griechenland anbieten. So soll zum Beispiel München ab dem 29. April 2017 wöchentlich mit Volos verbunden werden. Am 7. Mai starten dann die Flüge zwischen der bayerischen Landeshauptstadt und Mykonos beziehungsweise Zakynthos. Die beiden letztgenannten Strecken werden ebenfalls wöchentlich bedient.

Außerdem sind zwei Routen ab Stuttgart geplant: Ab dem 30. April will Condor zweimal pro Woche vom baden-württembergischen Airport nach Korfu abheben. Am 24. Mai kommt die wöchentliche Route Stuttgart-Zakynthos dazu.

Des Weiteren hebt Condor ab dem 30. Mai einmal wöchentlich von Frankfurt nach Samos ab. Und ab dem 24. Mai steht noch die Route Hannover-Thira neu im Programm.

Von: ch
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Niki Lauda. Lauda Motion und Condor trennen sich endgültig

    Lauda Motion und Condor beenden Ende April ihre Kooperation. Beim Vertrieb setzt Nikis Laudas Airline offenbar ganz auf den neuen Anteilseigner Ryanair - er stellt auch Flugzeuge und Crews in Berlin und Düsseldorf zur Verfügung.

    Vom 09.04.2018
  • Zwei A321 der Condor. Condor braucht keinen Ersatz für Lauda-Motion-Jets

    Nach dem Ende der Partnerschaft mit Lauda Motion hat Condor acht Flugzeuge weniger im Angebot. Ersatz dafür hat die Thomas-Cook-Airline bislang nicht eingekauft - ist aber auf der Suche nach Zusatzkapazitäten.

    Vom 24.04.2018
  • Niki Lauda. Eurowings beendet Wet-Lease mit Lauda Motion

    Eurowings wird die auslaufende Wet-Lease-Lease Vereinbarung mit Lauda Motion nicht verlängern. Grund seien die nicht nicht kompatiblen Computersysteme. Damit ist die Kranich-Tochter schon die zweite Airline die eine Kooperation mit Laudas neuer Airline beendet.

    Vom 20.04.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus