Zusammenarbeit mit Alaska Airlines

Condor erweitert Streckenangebot in Nordamerika

25.02.2011 - 16:51 0 Kommentare

Im Streckenangebot der Condor finden sich für diesen Sommer zahlreiche Flüge zu neuen Zielen in Nordamerika. Möglich wird dies durch eine Kooperation mit Alaska Airlines, die von Seattle aus eine Vielzahl von zeitlich abgestimmten Weiterflügen bietet.

Condor will in der kommenden Sommersaison Flüge zu neuen Zielen in Nordamerika anbieten. Ab dem 24. Juni fliegt die Airline nach Seattle. Die Fluggesellschaft Alaska Airlines, die in der Westküstenmetropole ansässig ist, soll Condor-Passagieren von dort aus Anschlussflüge zu über 30 neuen Zielen bieten.

"Unsere Flugzeiten nach Seattle sind auf die Abflüge der Alaska Airlines abgestimmt, sodass unsere Gäste von kurzen Umsteigezeiten zu ihren Weiterflügen profitieren können“, erläutert Achim Lameyer, Direktor Einzelplatzverkauf bei Condor.

Durch die Kooperation können Condor-Fluggäste Weiterflüge zu den folgenden Zielen in den USA und Kanada nutzen:

USA

Alaska: Juneau

Idaho: Boise, Lewiston

Kalifornien: Oakland, Burbank, Fresno, Los Angeles, Orange County, Sacramento, San Diego, San Francisco, San Jose

Montana: Billings, Bozeman, Great Falls, Helena, Kalispell, Missoula

Nevada: Reno

Oregon: Eugene, Medford, Portland, Redmond

Washington: Bellingham, Pasco, Pullman, Spokane, Walla Walla, Wenatchee, Yakima

Kanada

Alberta: Edmonton

British Columbia: Kelowna, Victoria

Auch Ziele wie Anchorage (Alaska), Vancouver (British Columbia) und Calgary (Alberta), die Condor direkt anfliegt, seien für Condor-Fluggäste via Seattle noch häufiger zu erreichen. Condor und Alaska Airlines kooperieren bereits seit über zwei Jahren.

Von: airliners.de
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Die ehemalige Niki-A321 mit der Registrierung OE-LCC fliegt inzwischen als D-ATCA im Condor-Liniendienst. Ex-Air-Berlin-Tochter offiziell Condor-Schwester

    In diesem Jahr ist Condor auf der Mittelstrecke vor allem über die neugegründete Balearics und die ehemalige Air-Berlin-Tochter Aviation gewachsen. Letztere ist nun offiziell Teil des Thomas-Cook-Konzerns.

    Vom 10.12.2018
  • Viele verschiedene Airlines waren in diesem Sommer am Himmel zu sehen - hier 15 von ihnen plus die verschwundene Air Berlin. So performten die Airlines im Sommer

    Bilanz 30 Prozent mehr Flüge als im Sommer 2017 haben die 15 wichtigsten Airlines auf dem deutschen Markt in diesem Sommer angeboten. Gleichzeitig wuchsen auch die Probleme massiv. Mit schweren Folgen.

    Vom 26.10.2018
  • Flugzeuge der Thomas-Cook-Tochter Condor. Condor-Crews stimmen Basen-Aufteilung zu

    Die Condor-Kernflotte soll im kommenden Jahr auf vier Airports konzentriert werden - auch an den anderen Flughäfen gibt es noch "DE"-Verbindungen. Die Mitarbeiter konnten darüber abstimmen. Und haben zum Großteil den Plan abgenickt.

    Vom 22.11.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus