Condor fliegt innerdeutsch für Easyjet

Exklusiv 24.11.2017 - 17:59 0 Kommentare

Ab Januar startet Easyjet am Berliner Airport Tegel - zunächst mit zwei eigenen Maschinen und hinzugemieteten Kapazitäten - unter anderem von Condor. Auch eine erste Strecke ist bekannt.

Condor hebt ab: ab Januar im Wet-Lease für Easyjet.Foto: © dpa

Condor wird ab Januar innerdeutsche Routen im Wet-Lease für Easyjet bedienen. Wie airliners.de aus gut informierten Kreisen erfuhr geht es um mehrere innerdeutsche Strecken von Berlin-Tegel. Dafür stationiert Condor den Angaben nach gleich mehrere Mittelstreckenflugzeuge in Tegel. Die Vereinbarung zwischen dem britischen Billigflieger und der deutschen Thomas-Cook-Tochter soll eine Laufzeit von zunächst vier Monaten haben.

Genaue Routen sind noch nicht bekannt. Dem Vernehmen nach soll es unter anderem nach Frankfurt gehen. Dort hatte der Billigflieger bereits Slots zugesprochen bekommen. Auf der Verbindung gibt es nach dem Ausscheiden von Air Berlin aktuell so viel Nachfrage, dass Lufthansa den innerdeutschen Einsatz der Boeing 747 ausgeweitet hat.

Condor und Easyjet wollten sich auf Anfrage nicht äußern. Welche Fluggesellschaften von Berlin aus im Wet-Leasing für Easyjet abheben werden und welche Routen Easyjet ab Januar von Tegel aus bedienen will, werde demnächst offiziell bekanntgegeben.

Easyjet will in Tegel 25 Flugzeuge stationieren

Easyjet hatte in dieser Woche angekündigt, ab Januar am Berliner Flughafen Tegel eine Basis zu eröffnen. Zunächst geht es dort mit zwei eigenen und zwölf wet-geleasten Maschinen auf Deutschland- und Europarouten.

Sukzessive will der britische Billigflieger dann mehr eigene Flugzeuge in Tegel stationieren. Die zugemietete Kapazitäten für die Anfangsphase sollen gleichzeitig runtergefahren werden, bis im Herbst kommenden Jahres bis zu 25 Maschinen von Easyjet am Cityairport im Einsatz sind. Die Maschinen sollen zum Teil aus Air-Berlin-Beständen kommen.

Easyjet in Berlin-Tegel im kommenden Jahr
Wet-Lease Easyjet
Jan 12 2
Feb 12 3
März 12 5
April 14 6
Mai 13 7
Juni 13 10
Juli 11 14
Aug 3 22
Sep 3 22
Okt 3 22
Nov 0 25

Die Grafik zeigt das Engagement von Easyjet am Flughafen Berlin-Tegel in den Monaten Januar bis November 2018 im Verhältnis zu im Wet-Lease geflogenen Maschinen für den Billigflieger im gleichen Zeitraum.Quelle: Easyjet

Easyjet hatte nach dem letzten von Air Berlin selbstvermarkteten Flug Ende Oktober angekündigt, die Aktivitäten der insolventen Airline in Tegel übernehmen zu wollen - inklusive zahlreicher Buchungen.

© dpa, Christian Charisius Lesen Sie auch: Diese Airlines könnten die Air-Berlin-Lücken im Inlandverkehr schließen Apropos (22)

Hierfür stellt die britische Lowcost-Airline bis zu 1000 ehemalige Mitarbeiter des Berliner Carriers ein. Mit der Gewerkschaft Verdi einigte sich Easyjet schon auf Übernahmebedingungen.

Von: cs
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Ryanair fliegt jetzt auch vom Lufthansa-Drehkreuz Frankfurt. Low-Cost-Carrier Ryanair will in Tegel starten

    Billigflieger Ryanair hat sich nach eigenen Angaben um Slots am Berliner Flughafen Tegel beworben. Viel zu spät, da die Iata-Slotkonferenz doch schon vor drei Wochen war? Nicht ganz, ein Experte sieht gute Chancen.

    Vom 04.12.2017
  • Triebwerkswartung bei der Air Berlin Technik. Münchner Standort von Air Berlin Technik vor dem Aus

    Die Übernahme der Air Berlin Technik durch Nayak und Zeitfracht ist besiegelt, doch ein internes Papier zeigt, dass den Beschäftigten empfindliche Einschnitte bevorstehen. Einer der drei Standorte soll demnach komplett geschlossen werden. Die Planung im Detail.

    Vom 30.11.2017
  • Flugzeuge am Köln/Bonn Airport. Easyjet bekommt wohl Slots von Air Berlin in Zürich

    Easyjet hat Start- und Landerechte der Air Berlin in Zürich zugesprochen bekommen. Nun könnte sie von dort aus Tegel bedienen. Im Vergleich zur Konkurrenz bauen die Briten das Schweizer Programm nur langsam aus.

    Vom 27.11.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus