Condor übernimmt A321-Jet von Wow Air

31.01.2019 - 16:03 0 Kommentare

Nach der internen Verschiebung zweier Boeing 757 von Thomas Cook UK zur deutschen Schwester Condor stockt der Thomas-Cook-Konzern noch einmal auf und flottet zwei Airbus A321 ein. Beide waren zuvor für Wow Air unterwegs.

A320 von Condor. - © © AirTeamImages.com - Mathieu Pouliot

A320 von Condor. © AirTeamImages.com /Mathieu Pouliot

Der Reisekonzern Thomas Cook rüstet bei der Flottenplanung seiner Konzern-Airlines für den kommenden Sommer nochmals nach. So werde man zwei Airbus-A321-Jets übernehmen, sagte eine Sprecherin zu airliners.de. Die beiden Flugzeuge kommen vom Leasinggeber ALC und waren vorher für den finanziell angeschlagenen isländischen Billigflieger Wow Air unterwegs.

"Eine Maschine fliegt ab Frühjahr im AOC der Thomas Cook Airlines UK. Der zweite Airbus A321 wird in das Condor-AOC aufgenommen", so die Sprecherin weiter. Beim Ferienflieger rechne man damit, dass das Flugzeug mit Beginn des Condor-Sommerflugplans Anfang Mai zur Flotte stoßen werde.

Thomas Cook hofft auf Synergien

Erst vergangene Woche wurde bekannt, dass die Konzernmutter die letzten beiden Boeing 757 der britischen Tochter zur ihrer deutschen Schwester Condor verschiebt. Damit ist der deutsche Ferienflieger die letzte Airline im Konzern, die noch Maschinen des seit 2004 nicht mehr produzierten Mittelstrecken-Jet betreibt. Anfang Februar soll der Prozess abgeschlossen sein. Condor betreibt dann 15 Boeing 757.

© AirTeamImages.com, Ralf Meyermann Lesen Sie auch: Condor bekommt weitere Boeing-Narrowbodies

Gleichzeitig harmonisiert der Konzern auch die Flotte der britischen Schwester-Airline. So operiert Thomas Cook Airlines UK nach dem Ausscheiden, der beiden Narrowbody-Jets mit einer reinen Airbus-Flotte. Man wolle mit dem Schritt mehr Synergien schaffen und dadurch eine größere Effizienz innerhalb Group Airlines erzielen, teilte Condor vergangene Woche zu den Gründen mit.

Aviation und Balearics vielseitig einsetzbar

Unter dem deutschen "DE"-Flugcode heben, neben Condor auch die beiden Schwestergesellschaften Thomas Cook Airlines Balearics und Thomas Cook Aviation ab. Letztere wurde im Oktober 2017 als Air Berlin Aviation gegründet und ging im Zuge der Insolvenz der Airline Anfang 2018 an die Thomas-Cook-Gruppe.

Beide Airlines betreiben derzeit sechs Airbus-Jets. Thomas Cook Aviation fliegt mit sechs Airbus A321 und die Flotte der Balearics-Schwester besteht aus sechs A320-Jets. Beide Airlines können innerhalb des Konzerns auch Flüge unter dem Flugcode der Thomas Cook UK eingesetzt werden.

Condor-Flüge ab acht deutschen Airports

Condor hat mit Jahresbeginn ihre Aktivitäten der Condor Klassik auf die vier Airports in Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg und München konzentriert. Andere deutsche Flughäfen, so wie Hannover und Leipzig/Halle, werden von den beiden Schwestern Balearcis und Aviation angeflogen, die dasselbe Produkt wie die Flugzeuge des CFG-AOC bieten. In Stuttgart setzt man auf den Wet-Lease-Carrier Blue Air.

© Thomas Cook, Lesen Sie auch: Condor-Crews stimmen Basen-Aufteilung zu

Von: br
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus