Zwei Strecken entfallen

Cochstedt verliert Germania

16.03.2012 - 12:31 0 Kommentare

Germania hat sich aus Cochstedt verabschiedet. Nach Angaben der Fluggesellschaft hätten sich die Erwartungen nicht erfüllt. Neben den Routen nach Las Palmas und Hurghada verliert der Flughafen bei Magdeburg aber noch weitere geplante Verbindungen.

Germania Airbus A319 - © © AirTeamImages.com - Ray McFadyen

Germania Airbus A319 © AirTeamImages.com /Ray McFadyen

Die Fluggesellschaft Germania hat sich vom Regionalflughafen Cochstedt zurückgezogen. Die bisherigen Flüge nach Hurghada und Las Palmas seien letztmalig im Februar gestartet, sagte ein Germania-Sprecher am Freitag der Nachrichtenagentur dapd. Die Auslastung habe sich zwar positiv entwickelt, jedoch nicht die ursprünglichen Erwartungen erfüllt. Germania plane vorerst auch keine weiteren Flüge ab Cochstedt.

Im Sommerflugplan ab Ende März hebt Ryanair ab Cochstedt nach Girona bei Barcelona und Palma de Mallorca ab. Zudem bleiben die Flüge unter der Flughafen-Eigenmarke CSO City Fly nach München erhalten. Geplante Verbindungen nach Istanbul, Antalya, Budapest und Las Palmas werden laut Flughafen-Homepage zunächst jedoch nicht angeboten. Ein Flughafensprecher wollte sich nicht äußern und verwies auf weitere Gespräche mit Airlines.

In den 90er Jahren hatte die Landesregierung den ehemaligen Militärflughafen Cochstedt mit Millionensummen ausgebaut. Privatisierungsversuche schlugen immer wieder fehl, bevor Cochstedt an einen dänischen Investor verkauft wurde.

Seit März 2011 läuft dort der Flugbetrieb. Der irische Billigflieger Ryanair flog im Sommer achtmal wöchentlich vier Ziele in Spanien an. Als verlautete, dass Ryanair im Winter den Flugbetrieb aussetzen wolle, waren Befürchtungen um die Zukunft Cochstedts laut geworden.

Von: dapd, airliners.de
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus