Ab Ende Mai

Cochstedt verlängert München-Route

19.04.2012 - 12:29 0 Kommentare

CSO City Fly, die Veranstaltermarke des Flughafens Magdeburg-Cochstedt, hat eine neue Flugverbindung in die Schweiz als Verlängerung der München-Strecke angekündigt. Zugleich soll größeres Fluggerät eingesetzt werden.

Saab 340 der Sky Taxi

Saab 340 der Sky Taxi
© Flughafen Cochstedt

Saab-340-Kabine der Sky Taxi

Saab-340-Kabine der Sky Taxi
© Flughafen Cochstedt

Der Regionalflughafen Cochstedt bietet ab 28. Mai eine neue Verbindung in die Schweizer Hauptstadt Bern an. Dabei werde der bisherige Flug nach München unter der Eigenmarke CSO City Fly in die Schweiz verlängert, teilte der Flughafen am Donnerstag mit. Zugleich kommt eine größere Saab 340 zum Einsatz, die 33 Sitzplätze bietet. Bisher war ein 19-sitziger Metroliner zwischen Cochstedt und München unterwegs. Die Strecke zwischen München und Bern war von der insolventen Cirrus Airlines bis Ende Januar bedient worden.

Der Flughafen Cochstedt (Salzlandkreis) war Ende März in die Sommersaison 2012 gestartet. Unter anderem werden Flüge mit dem Billiganbieter Ryanair nach Palma de Mallorca und Girona/Barcelona angeboten. Der Linienbetrieb war am 30. März 2011 in Cochstedt aufgenommen worden.

Von: airliners.de mit dapd, dpa
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Flugzeuge von Eurowings und Austrian Airlines am Flughafen Wien. Billigflieger lassen Wien wachsen

    Analyse Der Flughafen Wien erlebt ein Wachstumsjahr. Verantwortlich für den Boom sind diverse Billigflieger. Gleichzeitig ist an keinem anderen Drehkreuz einer Lufthansa-Airline der Anteil des Homecarriers niedriger.

    Vom 29.11.2018
  • Ein Geschäftsreiseflugzeug vom Typ Diamond DA-42 hat Platz für vier Insassen. "Mit uns kann man einfach direkt fliegen"

    Interview Air2E will mit neuen Konzepten den Geschäftsreiseverkehr an Regionalflughäfen revolutionieren. Ein Interview über emissionsfreie Linienflüge mit Flugzeugen für drei bis sechs Passagiere und neue Vertriebsmodelle.

    Vom 21.12.2018
  • Flugzeuge der Thomas-Cook-Tochter Condor. Condor-Crews stimmen Basen-Aufteilung zu

    Die Condor-Kernflotte soll im kommenden Jahr auf vier Airports konzentriert werden - auch an den anderen Flughäfen gibt es noch "DE"-Verbindungen. Die Mitarbeiter konnten darüber abstimmen. Und haben zum Großteil den Plan abgenickt.

    Vom 22.11.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus