CityJet verbindet Münster mit London

12.07.2012 - 18:03 0 Kommentare

CityJet verbindet Münster/Osnabrück wieder mit London. Zuvor hatte sich eine andere Airline an der Route versucht, nachdem die Strecke zuvor von Air Berlin gestrichen wurde. Jetzt geht es allerdings zu einem anderen Londoner Flughafen.

Maschinen der CityJet in London-City - © © AirTeamImages.com - Europix

Maschinen der CityJet in London-City © AirTeamImages.com /Europix

Die irische Fluggesellschaft CityJet, ein Tochterunternehmen der Air France/KLM, wird ab 29. Oktober täglich Münster/Osnabrück mit London verbinden. CityJet steuert auf der Business-Route den Innenstadt-Flughafen London-City an, wo sie ein Drehkreuz betreibt. Zum Einsatz kommt eine 50-sitzige Fokker 50.

Geflogen wird jeweils montags bis donnerstags um 11.15 Uhr, freitags um 17.40 Uhr, samstags um 11.05 Uhr und sonntags um 19.20 Uhr. Rückflüge ab London-City erfolgen montags bis donnerstags um 08.05 Uhr, freitags um 14.30 Uhr, samstags um 07.55 Uhr und sonntags um 16.00 Uhr. Die Flugzeit beträgt etwa 90 Minuten.

Der Flughafen Münster/Osnabrück hatte London bis letzten November mit Air Berlin im Programm. Nachdem die Airline die Route im Zuge des Effiziensprogramms Shape & Size gestrichen hatte, wollte sich der Businesscharter-Anbieter Jetisfaction an der London-Strecke versuchen, ist aber mittlerweile insolvent.

Von: airliners.de
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

  • Reisender in Frankfurt: Massive Einschränkungen im Flugverkehr am Dienstag. Nicht nur bei Lufthansa: Streiks lähmen Airports

    Die Warnstreiks im öffentlichen Dienst haben am ersten Tag vor allem den Luftverkehr beeinträchtigt. Zwar betreffen die Aktionen nur vier Airports, doch die Auswirkungen sind groß. airliners.de fasst die Lage zusammen.

    Vom 10.04.2018
  • Flugzeuge von Air Berlin. Der Luftverkehr in Deutschland braucht neue Impulse

    Apropos (25) Der Luftverkehr in Deutschland hinkt seit Jahren im europäischen Vergleich hinterher. Verkehrsexperte Manfred Kuhne befürchtet, dass sich das auch nach der aktuellen Konsolidierung nicht ändert - denn es fehlt an Grundlagen.

    Vom 14.02.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus