Cirrus Airlines streicht Erfurt-Flüge

15.09.2011 - 17:30 0 Kommentare

Cirrus Airlines hat das Aus für die Linienflugverbindung Erfurt-München zum April 2012 bekannt gegeben. Das Unternehmen begründete den Schritt mit dem Wegfall von Subventionen. Nach der Air-Berlin-Absage ist dies nun schon der zweite Rückschlag für den Airport binnen weniger Wochen.

Dornier 328 der Cirrus Airlines - © © AirTeamImages.com -

Dornier 328 der Cirrus Airlines © AirTeamImages.com

Die Regionalfluggesellschaft Cirrus Airlines will den Flughafen Erfurt-Weimar zum April aus ihrem Streckennetz streichen. Das Unternehmen habe den Schritt mit dem Wegfall staatlicher Fördergelder begründet, sagte Flughafensprecher Lothar Neyer am Donnerstag auf dapd-Anfrage. «Die Situation hat sich für uns nicht geändert, damit war zu rechnen», sagte Neyer. Im Oktober werde es zwar ein weiteres Gespräch mit Cirrus geben, zu Optimismus sehe er jedoch keinen Anlass.

Neyer zufolge laufen bereits Gespräche mit anderen Airlines, die den Wegfall von Cirrus und des bisherigen Hauptgeschäftspartners Air Berlin auffangen sollen. Die Berliner Fluggesellschaft hatte im August erklärt, den Erfurter Standort aufgeben zu wollen.

Das Land hatte die Verbindung nach München mit jährlich zwei Millionen Euro bezuschusst. Der Vertrag laufe Ende März aus, sagte ein Sprecher. Förderwürdig seien regelmäßige Linienflüge nach Erfurt. Die Verbindung muss dazu vom Land europaweit ausgeschrieben werden. Thüringen ist mit 95 Prozent Haupteigentümer des Flughafens, der sich erst im Frühjahr in Erfurt-Weimar umbenannt hatte, um verstärkt Touristen anzuziehen.

Von: dapd, airliners.de
Interessant? Beitrag weiterempfehlen:
Anzeige schalten »
Mehr Nachrichten »
Anzeige schalten
Mehr München Jobs
Mehr Stellenangebote » Mehr Luftfahrt-Trainings »