Christoph Hoppe übernimmt Geschäftsführung von Premium Aerotec

29.07.2013 - 13:49 0 Kommentare

Premium Aerotec schließt die Erneuerung seiner Geschäftsführung ab. Christop Hoppe übernimmt im September den Chefposten beim Luftfahrtzulieferer. Zuvor war er unter anderem für Airbus tätig.

Christoph Hoppe  - © Premium Aerotec -

Christoph Hoppe Premium Aerotec

Christoph Hoppe (50) wird neuer Vorsitzender der Geschäftsführung des Luftfahrtzulieferers Premium Aerotec. Er wird seine neue Aufgabe im Laufe des Septembers antreten und zukünftig für die strategischen und operativen Ziele von Europas größtem Zulieferer von Flugzeugstrukturen verantwortlich zeichnen. Hoppe bildet zukünftig gemeinsam mit Michael Colberg (Leiter Operations), Dr. Lars Kästle (Leiter Finanzen, Einkauf und IT), Joachim Nägele (Leiter Programme und Vertrieb) sowie Arbeitsdirektor Marco Wagner die Geschäftsführung von Premium Aerotec.

„Hauptaufgabe des nunmehr runderneuerten und sehr kompetenten Führungsteams wird es sein, die hohe Leistungsfähigkeit von Premium Aerotec weiter auszubauen und die Profitabilität wieder herzustellen", sagte Günter Butschek, Vorsitzender des Aufsichtsrats von Premium Aerotec.

Christoph Hoppe ist seit 2009 Personalchef der EADS-Verteidigungssparte Cassidian und Arbeitsdirektor der EADS Deutschland GmbH. Zuvor war er von 1999 an bei Airbus tätig: zunächst mit Schwerpunkt auf Strategie und Unternehmensentwicklung von Airbus in Deutschland, ab dem Sommer 2000 als Verantwortlicher für Entwicklungs- und Produktionsplanung im Operations-Bereich von Airbus in Toulouse.

Ende 2002 übernahm er die operative Verantwortung für die Entwicklung und Serienfertigung der Airbus-Kabinenausstattung und war zugleich Geschäftsführer des damaligen Tochterunternehmens Aircabin in Laupheim. Schwerpunkte lagen dabei auf Kostensenkung und Effizienzsteigerung, unter anderem durch die umfassende Erneuerung aller Geschäftsprozesse bei Aircabin. Ab 2006 vertrat er als Vorstandsbeauftragter den EADS-Konzern gegenüber der Politik in Deutschland.

Nach dem Studium an der Georgetown University in Washington, D.C. begann er seine berufliche Laufbahn 1989 bei der Stiftung Wissenschaft und Politik und wechselte 1992 als Referent für Außen- und Sicherheitspolitik zunächst in den Planungsstab der CDU/CSU-Bundestagsfraktion. Ab 1993 war er Referent im Bundeskanzleramt. Seine industrielle Laufbahn startete Hoppe im April 1995 als Leiter des Europa-Marketings bei Daimler-Benz Aerospace (Dasa), einem Vorgängerunternehmen von EADS.

Von: airliners.de mit Premium Aerotec
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Guillaume Faury. Middle of the Market: Airbus will auf Boeing warten

    Seit drei Monaten leitet Guillaume Faury die Airbus-Flugzeugsparte, 2019 könnte er Konzernchef werden. Nun spricht er über die A380-Nachfrage, Personaldiskussionen und ein neues "Middle of the Market"-Modell.

    Vom 01.06.2018
  • René Obermann Wohl neue Führung für Airbus gefunden

    Ex-Telekomchef Obermann hat gute Chancen, Chefkontrolleur bei Airbus zu werden. Möglich macht das eine Einigung zwischen Deutschland und Frankreich: Jedes der zwei Länder soll nur einen Topmanager des Konzerns stellen dürfen.

    Vom 17.04.2018
  • Airbus-Finanzchef Harald Wilhelm. Airbus-Finanzchef kündigt Rücktritt an

    Airbus-Finanzchef Wilhelm kündigt seinen Rücktritt an. Er wird zusammen mit Konzern-Chef Enders den europäischen Flugzeugbauer verlassen. Dessen Nachfolger könnte bereits feststehen.

    Vom 14.05.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus