Chefsuche für Flughafen Rostock-Laage ist beendet

24.11.2016 - 17:14 0 Kommentare

Der Flughafen Rostock-Laage wird künftig von Dörthe Hausmann geleitet. Sie folgt auf Rainer Schwarz, der als Geschäftsführer zu einem anderen Airport wechselt. Hausmann bringt Erfahrung in der Luftverkehrsbranche mit.

Dörthe Hausmann wird neue Geschäftsführerin der Flughafen Rostock-Laage-Güstrow GmbH - © © privat -

Dörthe Hausmann wird neue Geschäftsführerin der Flughafen Rostock-Laage-Güstrow GmbH © privat

Dörthe Hausmann (48) wird neue Geschäftsführerin des Flughafens Rostock-Laage. Das teilten die Airport-Betreiber mit. Hausmann wurde zum nächstmöglichen Zeitpunkt für fünf Jahre bestellt. Darauf haben sich die Flughafengesellschafter geeinigt, das Land Mecklenburg-Vorpommern hat zugestimmt.

Hausmann - die sich gegen rund 80 Mitbewerber um den Job durchsetzen konnte - verfügt den Angaben zufolge über jahrelange Führungserfahrung im Bereich Flughäfen und Airlines. Laut ihrem Xing-Profil hat sie für British Airways, Cathay Pacific und die Berliner Flughäfen gearbeitet. Seit 2012 ist sie als Geschäftsführerin für die Usedom Tourismus GmbH für die touristische Vermarktung der Insel Usedom und des Flughafens Heringsdorf tätig.

Die neue Geschäftsführerin des Rostocker Flughafens folgt auf Rainer Schwarz, der als Chef zum Flughafen Münster/Osnabrück wechselt. Am Flughafen Rostock-Laage wurde Schwarz laut Mitteilung nun von seinem Posten abberufen.

© dpa, Bernd von Jutrczenka Lesen Sie auch: In Berlin umstritten, in Rostock und Münster willkommen

Von: gk
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Berlins Flughafenchef Engelbert Lütke Daldrup im BER "Wir fliegen schon seit Jahren am BER"

    Der BER ist laut Flughafenchef Lütke Daldrup so gut wie fertig. Aktuell laufen nur noch Prüfarbeiten. Den Eröffnungstermin Ende 2020 bezeichnet der Manager als verlässlich - immerhin sei vieles am neuen Flughafen ohnehin schon in Betrieb.

    Vom 20.06.2018
  • A330-Langstreckenflugzeug von Qatar in Berlin-Tegel - im Hintergrund: Maschinen von Air Berlin; Aufnahme von 2015. Berlin hat ein Langstrecken-Problem

    Exklusives Datenmaterial zeigt: Im europäischen Vergleich werden ab den Berliner Airports wenige Langstrecken angeboten. Experten fordern die Airlines auf, jetzt einzusteigen - die Gefahr bestünde, einen Trend zu verschlafen.

    Vom 20.07.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus