Chef der Frankfurter Fluglärmkommission im Amt bestätigt

10.12.2014 - 16:20 0 Kommentare

Thomas Jühe bleibt für die nächsten Jahre Vorsitzender der Frankfurter Fluglärmkommission. Er wurde jetzt ebenso wie seine beiden Stellvertreter im Amt bestätigt.

Thomas Jühe (SPD), Bürgermeister der Stadt Raunheim und Vorsitzender der hessischen Fluglärmkommission - © © dpa -

Thomas Jühe (SPD), Bürgermeister der Stadt Raunheim und Vorsitzender der hessischen Fluglärmkommission © dpa

Der Raunheimer Bürgermeister Thomas Jühe (SPD) bleibt für weitere vier Jahre Vorsitzender der Frankfurter Fluglärmkommission. Er wurde bei der Sitzung am Mittwoch wiedergewählt, wie das Gremium anschließend mitteilte. Jühe ist seit 2003 Vorsitzender der Kommission. Auch seine Stellvertreter, die Mainzer Umweltdezernentin Katrin Eder (Grüne) und der Rüsselsheimer Oberbürgermeister Patrick Burghardt (CDU), wurden in ihren Ämtern bestätigt.

Die Fluglärmkommission hat eine beratende Funktion. In dem Gremium aus 40 Mitgliedern haben die Nachbarkommunen des Airports die Mehrheit. Vertreten sind aber beispielsweise auch der Frankfurter Flughafenbetreiber Fraport und die Lufthansa.

Die Kommission forderte, bei den Flughafenentgelten künftig stärker den Lärm von Flugzeugen zu berücksichtigen. So solle der lärmabhängige Entgeltanteil von bisher 14 Prozent auf zukünftig 30 Prozent stufenweise angehoben werden. Derzeit laufen Verhandlungen zwischen dem Betreiber Fraport und den Fluggesellschaften über die Flughafenentgelte in Frankfurt ab 2016.

Von: dpa
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Beamte der Bundespolizei am Flughafen Frankfurt. Fraport kämpft mit Wachstumsschmerzen

    Der Verkehr am Flughafen Frankfurt wächst zu schnell. In den bestehenden Terminals herrscht häufig Enge. Das wird Thema auf dem bevorstehenden Aktionärstreffen von Betreiber Fraport.

    Vom 28.05.2018
  • Lufthansa-Vorstand Harry Hohmeister. Lufthansa kritisiert Fraport wegen Computerpanne

    Am Frankfurter Flughafen kommt es zu einer folgenschweren Computerpanne: Die Planungssoftware fällt mehrere Stunden aus, der Flugplan muss dezimiert werden. Hauptkundin Lufthansa kritisiert daraufhin erneut Betreiber Fraport.

    Vom 17.05.2018
  • Das Display des Pilotenassistenzsystems LNAS (Low Noise Augmentation System) im A320. Lufthansa testet leiseres Anflugverfahren LNAS

    Das neue Pilotenassistenzsystem LNAS (Low Noise Augmentation System) soll leisere und effizientere Anflüge ermöglichen. Die Lufthansa baut das vom DLR entwickelte System nun in ihre Airbus-A320-Flotte ein und startet einen Langzeit-Test.

    Vom 03.05.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus