Chef der Frankfurter Fluglärmkommission im Amt bestätigt

10.12.2014 - 16:20 0 Kommentare

Thomas Jühe bleibt für die nächsten Jahre Vorsitzender der Frankfurter Fluglärmkommission. Er wurde jetzt ebenso wie seine beiden Stellvertreter im Amt bestätigt.

Thomas Jühe (SPD), Bürgermeister der Stadt Raunheim und Vorsitzender der hessischen Fluglärmkommission - © © dpa -

Thomas Jühe (SPD), Bürgermeister der Stadt Raunheim und Vorsitzender der hessischen Fluglärmkommission © dpa

Der Raunheimer Bürgermeister Thomas Jühe (SPD) bleibt für weitere vier Jahre Vorsitzender der Frankfurter Fluglärmkommission. Er wurde bei der Sitzung am Mittwoch wiedergewählt, wie das Gremium anschließend mitteilte. Jühe ist seit 2003 Vorsitzender der Kommission. Auch seine Stellvertreter, die Mainzer Umweltdezernentin Katrin Eder (Grüne) und der Rüsselsheimer Oberbürgermeister Patrick Burghardt (CDU), wurden in ihren Ämtern bestätigt.

Die Fluglärmkommission hat eine beratende Funktion. In dem Gremium aus 40 Mitgliedern haben die Nachbarkommunen des Airports die Mehrheit. Vertreten sind aber beispielsweise auch der Frankfurter Flughafenbetreiber Fraport und die Lufthansa.

Die Kommission forderte, bei den Flughafenentgelten künftig stärker den Lärm von Flugzeugen zu berücksichtigen. So solle der lärmabhängige Entgeltanteil von bisher 14 Prozent auf zukünftig 30 Prozent stufenweise angehoben werden. Derzeit laufen Verhandlungen zwischen dem Betreiber Fraport und den Fluggesellschaften über die Flughafenentgelte in Frankfurt ab 2016.

Von: dpa
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Fraport-Chef Stefan Schulte auf dem Weg zu einer Pressekonferenz. Fraport-Chef Schulte wird neuer ADV-Präsident

    Der Flughafenverband ADV hat nach airliners.de-Informationen ab Sommer einen neuen Präsidenten: den Chef des Frankfurter Airports Stefan Schulte. Auch um ihn herum gibt es einige neue Gesichter an der Spitze.

    Vom 30.01.2018
  • Fluglärmmessung am Airport Frankfurt. Fluglärmkommission Frankfurt verweigert Zustimmung

    Die Fluglärmkommission Frankfurt (FLK) hat ihre Zustimmung zu den vom Forum Flughafen und Region (FFR) erarbeiteten Schallschutz-Maßnahmen verweigert, berichtet die Nachrichtenagentur dpa. Wie es mit dem "Maßnahmenprogramm Aktiver Schallschutz" weitergeht sei unklar.

    Vom 21.02.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus