Chef von Air France-KLM will zum Luftverkehrsverband Iata wechseln

06.04.2016 - 09:40 0 Kommentare

Alexandre de Juniac, derzeit Chef von Air France-KLM, will zum internationalen Luftverkehrsverband Iata wechseln. Noch in diesem Sommer wird dieser Schritt von Seiten des Verbandes angestrebt.

Alexandre de Juniac, Chef von Air France-KLM. - © © EPA - Etienne Laurent

Alexandre de Juniac, Chef von Air France-KLM. © EPA /Etienne Laurent

Der Chef der 2012 fusionierten französisch-niederländischen Fluggesellschaft Air France-KLM, Alexandre de Juniac, will zum internationalen Luftverkehrsverband Iata wechseln. De Juniac habe das Unternehmen über den Vorschlag der Iata informiert, dort die Leitung zu übernehmen, teilte Air France-KLM jetzt mit. Da er den Vorschlag annehmen wolle, werde die Iata-Vollversammlung Anfang Juni darüber beraten. Es werde ein Wechsel spätestens zum 1. August angestrebt.

Bei der Iata soll er die Nachfolge von Tony Tyler antreten, der in den Ruhestand geht. Die Erfahrung de Juniacs in der Luftfahrt und der Regierung mache ihn zum idealen Kandidaten, um den Verband voranzubringen, sagte Iata-Verwaltungsratspräsident Andrés Conesa.

Air France-KLM leitete nach eigenen Angaben bereits ein internationales Auswahlverfahren ein, um einen neuen Unternehmenschef zu finden. De Juniac war 2011 an die Spitze von Air France getreten. Nach der Fusion von Air France und KLM war er für Umstrukturierungen zuständig, die von der starken Konkurrenz durch Billigfluglinien geprägt wurden.

Von: gk, AFP, dpa
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Ryanair-Manager Mick Hickey Ryanair-COO muss nach Flugplanchaos gehen

    Ryanair muss bis in den nächsten Sommer tausende Flüge streichen, nun hat das Chaos offenbar erste personelle Konsequenzen: Operation-Chef Michael Hickey wird den Carrier verlassen. Er bleibt den Iren allerdings auch weiterhin erhalten.

    Vom 09.10.2017
  • Shane Spyak Neuer Vice President Sales für Europa bei Delta Air Lines

    Delta Air Lines hat Shane Spyak zu ihrem neuen "Staff Vice President of Sales for Europe, Middle East, Africa and India (EMEAI)" ernannt. Spyak wird von Paris aus arbeiten. Zuvor war er bei Delta Managing Director für "Latin America & Carribean".

    Vom 06.10.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus