Chef von Air France-KLM will zum Luftverkehrsverband Iata wechseln

06.04.2016 - 09:40 0 Kommentare

Alexandre de Juniac, derzeit Chef von Air France-KLM, will zum internationalen Luftverkehrsverband Iata wechseln. Noch in diesem Sommer wird dieser Schritt von Seiten des Verbandes angestrebt.

Alexandre de Juniac, Chef von Air France-KLM. - © © EPA - Etienne Laurent

Alexandre de Juniac, Chef von Air France-KLM. © EPA /Etienne Laurent

Der Chef der 2012 fusionierten französisch-niederländischen Fluggesellschaft Air France-KLM, Alexandre de Juniac, will zum internationalen Luftverkehrsverband Iata wechseln. De Juniac habe das Unternehmen über den Vorschlag der Iata informiert, dort die Leitung zu übernehmen, teilte Air France-KLM jetzt mit. Da er den Vorschlag annehmen wolle, werde die Iata-Vollversammlung Anfang Juni darüber beraten. Es werde ein Wechsel spätestens zum 1. August angestrebt.

Bei der Iata soll er die Nachfolge von Tony Tyler antreten, der in den Ruhestand geht. Die Erfahrung de Juniacs in der Luftfahrt und der Regierung mache ihn zum idealen Kandidaten, um den Verband voranzubringen, sagte Iata-Verwaltungsratspräsident Andrés Conesa.

Air France-KLM leitete nach eigenen Angaben bereits ein internationales Auswahlverfahren ein, um einen neuen Unternehmenschef zu finden. De Juniac war 2011 an die Spitze von Air France getreten. Nach der Fusion von Air France und KLM war er für Umstrukturierungen zuständig, die von der starken Konkurrenz durch Billigfluglinien geprägt wurden.

Von: gk, AFP, dpa
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Benjamin Smit wird neuer CEO von Air-France/KLM. Kanadier wird Chef bei Air France/KLM

    Benjamin Smith wird neuer Chef der Airline-Gruppe Air-France/KLM. Der Kanadier war bisher zweiter Mann bei Konkurrentin Air Canada. Das Echo fällt geteilt aus.

    Vom 17.08.2018
  • Boeing 747 der Lufthansa. Der Kranich fliegt der Konkurrenz davon

    Analyse Halbjahresbilanz am Himmel: Die Lufthansa Group bleibt größte Airline-Gruppe und lässt ihre beiden Kontrahentinnen IAG und Air France/KLM weiter hinter sich. Die wirkliche Konkurrenz sitzt in Irland.

    Vom 12.07.2018
  • Thomas Haagensen: "Tegel war schnell im Fokus." "Ohne Air Berlin gibt es weniger Sicherheit"

    Interview Easyjet-Europachef Thomas Haagensen spricht im Interview mit airliners.de über die Möglichkeit nach Air Berlin am Flughafen Berlin-Tegel einzusteigen, welche anderen interessanten Märkte er noch sieht und wie die Airline-Pleite den Markt verändert hat.

    Vom 14.08.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus