Charterairline Azur Air startet Betrieb

04.07.2017 - 15:00 0 Kommentare

Start für die deutsche Azur Air: Die Charterairline hat jetzt ihren Betrieb mit eigenem AOC und eigener Maschine aufgenommen. Eigentlich hätte es schon früher losgehen sollen.

Ein Flugzeug der Azur Air Deutschland beim Take-Off. - © © Azur Air -

Ein Flugzeug der Azur Air Deutschland beim Take-Off. © Azur Air

Die deutsche Charterairline Azur Air hat den Betrieb aufgenommen. Wie die Fluggesellschaft mitteilte, hob jetzt erstmals eine eigene Maschine ab. Die Boeing 767-300ER machte sich auf den Weg von Düsseldorf nach Palma de Mallorca.

Ab Mitte Juli will Azur Air ihren Heimatflughafen Düsseldorf auch mit der Dominikanischen Republik verbinden. Ende Juli soll eine zweite Boeing 767-300 von Berlin-Schönefeld aus die gleichen Flugziele anfliegen.

Eigentlich wollte Azur Air den Betrieb schon im April aufnehmen. Das Luftfahrt-Bundesamt hatte das Luftverkehrsbetreiberzeugnis (air operator certificate, AOC) jedoch erst am vergangenen Freitag erteilt.

Technische Probleme mit dem Flugzeug

Der offizielle Start war anschließend für den Montag (3. Juli) geplant - doch wegen technischer Probleme mit der Boeing 767-300 fiel der Erstflug von Düsseldorf nach Hurghada (Ägypten) aus. Er soll am Dienstagabend nachgeholt werden.

Azur Air ist die Fluggesellschaft des Reiseveranstalters Anex Tours. Letzterer ist mehrheitlich an der Airline beteiligt, die es unter der gleichen Marke bereits in Russland und der Ukraine gibt.

© Azur Air, Lesen Sie auch: "Herr Wenigmann, wird Azur Air die neue LTU?" Spaeth fragt (75)

Im kommenden Sommer will Azur Air ihre Flotte ausbauen, hieß es schon im März. Dann sollen drei Mittelstreckenflugzeuge des Typs Boeing 737-800 hinzukommen, um ein größeres Programm anbieten zu können.

Von: ch
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Triebwerke einer A380 der Fluggesellschaft Emirates. Emirates spricht von Kooperation mit Etihad

    Emirates bringt eine mögliche Kooperation mit Etihad ins Spiel. Die beiden Golf-Carrier aus den Vereinigten Arabischen Emiraten haben vergleichbare Probleme. Es geht nicht nur um Überkapazitäten und Politik.

    Vom 12.10.2017
  • Lufthansa-Chef Carsten Spohr. Spohrs Pläne für Air Berlin

    Es ist offiziell: Lufthansa übernimmt große Teile der Air Berlin. Kranich-Chef Spohr skizziert nun seine weiteren Pläne für Billigtochter Eurowings. Außerdem spricht er über mehr Einfluss am Flughafen Düsseldorf und die Personalie Winkelmann.

    Vom 12.10.2017
  • Fluggäste an Schaltern der Air Berlin. Tausende weitere Air-Berlin-Kunden gehen wohl leer aus

    Tausende Mittelstrecken-Tickets der Air Berlin, die vor der Insolvenz-Anmeldung gebucht wurden und erst in der nächsten Flugplanperiode wirksam werden sollten, sind laut eines Medienberichts so gut wie wertlos. Dafür gebe es eine einfache Erklärung.

    Vom 11.10.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus