CFM-56-Triebwerke knacken Marke von einer Milliarde Betriebsstunden

07.06.2019 - 17:01 0 Kommentare

Die weltweite CFM-56-Triebwerksflotte hat nach Angaben des Hersteller-Konsortiums die Marke von einer Milliarde Betriebsstunden geknackt. Bis heute wurden über 33.400 Motoren der Reihe ausgeliefert, die ihren Erstflug 1982 an einer DC-8 hatte und unter anderem die Boeing 737 und den Airbus A320 antreibt.

CFM56-7BE-Triebwerk an einer Boeing 737-800 der Air Berlin - © © Air Berlin -

CFM56-7BE-Triebwerk an einer Boeing 737-800 der Air Berlin © Air Berlin

Von: hr
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Boeing 737 Max 7. Schwerwiegende Vorwürfe gegen Boeing nach 737-Max-Abstürzen

    Nach zwei Boeing-737-Max-Abstürzen ermittelt die US-Staatsanwaltschaft gegen den Hersteller. Angeblich soll Boeing das MCAS-System ohne ausreichende Redundanz konstruiert, selbst zertifiziert - und die Behörden über Details im Unklaren gelassen haben.

    Vom 18.03.2019
  • Eine Boeing 737 Max 8 der Ethiopian Airlines. FAA nimmt 737-Max-Softwareupdate nicht ab

    Das von Boeing bereits öffentlich vorgestellte Update für die Steuerungssoftware MCAS ist in den Augen der FAA noch nicht zertifizierbar. Derweil hat Äthiopien den angekündigten Zwischenbreicht zum 737-Max-Absturz doch nicht veröffentlicht.

    Vom 02.04.2019

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus