Anteilsübernahme

Cargolux: Staat geht an Bord

19.12.2012 - 11:48 0 Kommentare

Nach dem Ausstieg der Qatar Airways bei Cargolux übernimmt zunächst der luxemburgische Staat die Anteile. Die Suche nach einem neuen Investor geht aber weiter.

Cargolux - © © Cargolux -

Cargolux © Cargolux

Nach dem Ende der Beteiligung der Qatar Airways am Frachtflieger Cargolux übernimmt der luxemburgische Staat den bisherigen 35 Prozent-Anteil des Unternehmens aus dem Golfstaat Katar. Nach Angaben der Regierung vom Mittwoch zahlte Luxemburg dafür 117,5 Millionen US-Dollar. Das ist der Betrag, den Qatar Airways Mitte 2011 für seinen Anteil zahlte. Wie es hieß, geht die Suche nach einem neuen Partner für Cargolux weiter.

Qatar Airways war im Streit um die künftige Flottenpolitik sowie um Sparmaßnahmen ausgeschieden. Außerdem gab es Widerstand gegen den Wunsch von Qatar Airways, die Mehrheit des Cargolux-Kapitals zu übernehmen.

Cargolux besitzt 16 Frachtflugzeuge des Typs Boeing 747-400 und beschäftigt rund 1.500 Menschen. Das Unternehmen machte im vergangenen Jahr bei einem Umsatz von 1,8 Milliarden Dollar rund 18,3 Millionen Dollar Verlust. Mehrheitseigentümer ist Luxair mit 43,4 Prozent. Zudem halten zwei staatliche Banken insgesamt 21,6 Prozent.

Von: dpa-AFX
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Cargolux wurde 1970 gegründet. Cargolux gründet Joint-Venture

    Cargolux hat ein Joint-Venture für Luftfracht mit der chinesischen HNCA gegründet. Wie das luxemburgische Unternehmen mitteilt, soll die neue Airline "Henan Cargo Airlines" heißen und mit einem chinesischen AOC fliegen. Der erste Flug ist für Ende 2018 geplant.

    Vom 14.06.2017
  • Eine Air-Berlin-Maschine landet am Flughafen Berlin-Tegel. Etihad plant offenbar Air-Berlin-Exit

    Die Neuorientierung Etihads erreicht wohl die nächste Stufe: Der Golfcarrier steht laut einem Medienbericht kurz davor, die Beteiligung an Air Berlin zum Verkauf freizugeben. Ein Zeichen Richtung Lufthansa?

    Vom 29.05.2017
  • Fahnen der Air Berlin. Air Berlin beruft außerordentliche Versammlung ein

    Air Berlin hat für Mitte Juni eine außerordentliche Sitzung der Aktionäre einberufen. Diese soll im Anschluss an die planmäßige Hauptversammlung am 14. Juni in London stattfinden, teilt die Airline mit. Dabei sollen die Fragen der Aktionäre zu den Finanzen beantwortet werden.

    Vom 26.05.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus