Cargolux baut Frachtflugverbindung über Wien weiter aus

23.10.2013 - 12:12 0 Kommentare

Cargolux hat ihre Frachtflugverbindung von Hanoi über Hongkong und Wien nach Luxemburg aufgestockt. Statt einer gibt es nun zwei wöchentliche Frequenzen. Im Gegenzug wird das Trucking von und nach Wien reduziert.

Cargolux Boeing 747-8F - © © Cargolux - Viktor Laszlö

Cargolux Boeing 747-8F © Cargolux /Viktor Laszlö

Die luxemburgische Frachtlinie Cargolux hat eine zweite Rotation über Wien aufgenommen. Neben dem Samstagsflug wird nunmehr auch am Donnerstag eine Verbindung von Hanoi und Hongkong über Wien nach Luxemburg geführt. Zum Einsatz kommen Boeing 747-400 und 747-8F. Bei den transportierten Gütern handelt es sich hauptsächlich um High-Tech-Produkte und Textilien aus China sowie medizinische Produkte, Maschinen und Ersatzteile aus Wien.

Cargolux hatte Wien erst im August in ihr Streckennetz integriert. In den Jahren davor gab es aber bereits umfangreiche Frachttransporte per Lkw zwischen Wien und dem Stammsitz der Cargolux am Findel Airport in Luxemburg. Dieses Trucking könne nun weiter zurückgefahren werden, informierte die Fluggesellschaft.

Der Flughafen Wien konnte sich zuletzt über ein deutlich gestiegenes Frachtvolumen freuen. Grund dafür ist laut Airport-Sprecher Clemens Schleinzer die allgemein steigende Nachfrage, zusätzliche Fracht über Lufthansa Cargo sowie eben die im August aufgenommenen Cargolux-Flüge. Im September 2013 konnte am Flughafen Wien um 13,8 Prozent mehr Fracht umgeschlagen werden als im Vergleichsmonat des Vorjahres.

Von: Martin Metzenbauer Austrian Aviation Net
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Die Chefs der Airline: Niki Lauda (links) und Andreas Gruber. Lauda Motion will im Winter City-Shuttle sein

    Air Berlin reloaded: Lauda Motion stellt den Winterflugplan für Wien vor und nimmt viele Metropolverbindungen auf. Gleichzeitig soll die Flotte am Airport verdoppelt werden.

    Vom 23.05.2018
  • Die OE-LCN ist die erste A321 in den Farben der Level. IAG-Vehikel hebt mit Ex-Air-Berlin-Maschinen ab

    Die IAG-Tochter Anisec startet Mitte Juli ab Wien - aber nicht unter eigenem Code, sondern im Namen der Billigmarke Level. Die ist bislang nur auf der Langstrecke unterwegs, steht aber wohl auch vor Veränderungen.

    Vom 29.06.2018
  • IAG-Chef Willie Walsh vor einer Maschine von Level. Level startet in Wien - und kündigt Wachstum an

    Eine neue Airline am Platz: Die IAG-Billigfliegermarke Level hebt am Flughafen Wien ab - mit ehemaligen Niki-Maschinen. Gleichzeitig spricht IAG-Chef Walsh von konkreten Wachstumsplänen.

    Vom 17.07.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus