Cargo-Branche warnt vor Engpässen durch Wachstum

28.06.2018 - 15:12 0 Kommentare

Der Cargo-Verkehr in Deutschland wächst. Im vergangenen Jahr erreichten Waren im Wert von 104 Milliarden Euro deutsche Flughäfen. Das ist das Ergebnis einer Branchenstudie. Jetzt warnt der BDL vor Engpässen.

Ein ATR72-Frachter der Farnair wird vor dem BER Cargo Center entladen. - © Flughafen Berlin Brandenburg GmbH - Günter Wicker

Ein ATR72-Frachter der Farnair wird vor dem BER Cargo Center entladen. Flughafen Berlin Brandenburg GmbH /Günter Wicker

Spielzeug aus Fernost, die neuesten Handys, Himbeeren im Winter: Immer mehr Waren erreichen Deutschland per Flugzeug. Der wachsende Online-Handel, kürzere Produktzyklen und der Wunsch nach saisonunabhängigen Lebensmitteln kurbeln die Luftfracht an, wie eine Branchenstudie ergab.

Demnach wurde im vergangenen Jahr Ware für 104 Milliarden Euro an deutschen Flughäfen aus Fracht- und Passagiermaschinen geladen, auf 156 Milliarden Euro summierten sich die Luftfracht-Exporte. Zusammengenommen sei der Außenhandel per Flugzeug um 60 Prozent in zehn Jahren gewachsen.

BDL warnt vor Engpässen

Der Bundesverband der Deutschen Luftverkehrswirtschaft warnte am Donnerstag jedoch vor Engpässen. Frachtbriefe, Zollanmeldungen und Versicherungsscheine müssten ausschließlich elektronisch ausgetauscht werden können - bislang sei zusätzlich immer noch Papier notwendig.

"Die Luftfrachtwirtschaft investiert in die Digitalisierung der Abläufe, doch insbesondere an den Schnittstellen zu den Behörden gibt es nach wie vor Optimierungspotenzial", hieß es von Seiten des Bundesverbands der Deutschen Industrie. Notwendig sei auch mehr Kapazität im Luftraum und an den Flughäfen.

© AirTeamImages, Philippe Noret Lesen Sie auch: Fedex bestellt 24 neue Frachter

Von: dpa-AFX, br
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus