Camair-Co startet mit IT von Lufthansa Systems

06.04.2011 - 15:09 0 Kommentare

Kameruns neue Fluggesellschaft Camair-Co hat mit dem IT-Dienstleister Lufthansa Systems Verträge für mehrere IT-Lösungen geschlossen. So nutzt die Airline Netline SP sowie Module der Lido-Familie.

Camair-Co Boeing 737-700 - © © AirTeamImages.com - Trevor Mulkerrins

Camair-Co Boeing 737-700 © AirTeamImages.com /Trevor Mulkerrins

Die neu gegründete Fluggesellschaft Camair-Co hat kürzlich ihren Flugbetrieb ab Kamerun aufgenommen und nutzt dabei gleich mehrere IT-Lösungen von Lufthansa Systems. Nach Angaben des IT-Dienstleisters setzt sie als erste Fluggesellschaft weltweit auf die Planungs- und Steuerungslösung NetLine SP zur Flugbetriebssteuerung sowie Crewmanagement inklusive einem Systembetrieb im Lufthansa-Systems-Rechenzentrum. Außerdem nutzt die Airline die Navigationskarten Lido/RouteManual, den Flugwegplanungsdienst Lido/FPLS, die Performance-Module Lido/TakeOff und Lido/Landing sowie die Navigationsdaten von Lido/FMS. Die Verträge haben eine Laufzeit von jeweils fünf Jahren.

NetLine SP, kurz für NetLine Service Providing, deckt die zentralen operativen Aspekte wie Crewmanagement und Operations Control ab. Dabei übernimmt Lufthansa Systems den Systembetrieb für die Airline, sodass diese ihre Betriebskosten in diesem Bereich um bis zu 30 Prozent gegenüber einem selbst betriebenen System reduzieren kann. Die papierbasierten Navigationskarten des Lido/RouteManual und die elektronische Variante Lido/eRouteManual sind bei Piloten zahlreicher Airlines weltweit im Einsatz. Sie unterstützen durch ihre klare Farbzuordnung und ihre selbsterklärenden Symbole das visuelle Denken und sorgen so dafür, dass Piloten alle wichtigen Information auf einen Blick erkennen.

Mit Lido/FPLS (Flight Planning Services) erstellt Lufthansa Systems automatisch und kostensparend die operativen Flugpläne für eine Airline und übermittelt sie vor Abflug an die Crew. Damit kann eine Fluggesellschaft die Kosten der Flugvorbereitung gering halten und profitiert dennoch von einem modernen Dispatchsystem und den jeweils aktuellsten Informationen.

Lido/TakeOff ist eine flottenübergreifende Aircraft-Performance-Lösung, die unter Berücksichtigung aller relevanten Faktoren wie Außentemperatur und Luftdruck den optimalen Startschub des Flugzeuges berechnet. Lido/Landing übernimmt diese Funktion für den Landevorgang. Die Lido/FMS-Datenbank schließlich beinhaltet alle wichtigen Streckeninformationen einschließlich Höhendaten und Flughafeninformationen zur Optimierung von Flugrouten an Bord von modernen Flugzeugen. Dies ermöglicht die Programmierung des bordeigenen Flight Management Systems mit der vorgesehenen Flugroute.

Camair-Co ist die neue nationale Fluggesellschaft von Kamerun. Von ihrem Sitz in Douala aus bedient sie zunächst Destinationen in Afrika und Europa und wird ihr Streckennetz und ihre Flotte sukzessive ausweiten. Den Aufbau der Airline unterstützte die Beratungsfirma Lufthansa Consulting.

Von: Lufthansa Systems
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Das Electronic Luggage Tag am Rimowa-Koffer ist gut lesbar angebracht. Rimowas Electronic Luggage Tag ist am Ende

    Auch wenn es nicht offiziell ist: Rimowas E-Gepäckanhänger ist zwei Jahre nach seiner Einführung schon wieder Geschichte. Hersteller und Produktionspartner halten sich beim Thema bedeckt. airliners.de zeichnet den Weg einer Idee nach, die einst als hoffnungsvolle Innovation galt.

    Vom 18.07.2018
  • Einmal im Monat veröffentlicht die Luftrechts-Expertin Nina Naske auf airliners.de eine neue Kolumne. Alle Luftrechts-Folgen lesen. Die neue EASA-Grundverordnung

    Luftrechtskolumne (64) Die Grundregeln der Luftfahrt in Europa werden erneuert. Unsere Luftrechts-Kolumnistin Nina Naske erklärt die neue Verordnung zu gemeinsamen Vorschriften für die Zivilluftfahrt.

    Vom 03.07.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus