Brussels-Maschinen bekommen Eurowings-Livery

13.05.2019 - 12:46 0 Kommentare

Alle künftigen Kurz- und Mittelstreckenmaschinen von Brussels Airlines werden in der Eurowings-Lackierung eingeflottet. Damit schreitet die Integration der belgischen Lufthansa-Tochter in die Eurowings-Group voran.

Flugzeuge der Eurowings. - © © AirTeamImages.com - Dirk Grothe

Flugzeuge der Eurowings. © AirTeamImages.com /Dirk Grothe

Die Integration der Lufthansa-Tochter Brussels Airlines in die Eurowings Group nimmt den nächsten Schritt: Langfristig werden alle neuen Kurzstreckenflugzeuge von Brussels Airlines in den Farben der Eurowings lackiert, bestätigte eine Sprecherin der belgischen Fluggesellschaft jetzt gegenüber airliners.de. Durchgeführt würden die Flüge allerdings weiterhin im AOC der Brussels Airlines.

Ob auch die aktuelle Kurz- und Mittelstreckenflotte, bestehend aus 24 Airbus A319 und 16 Airbus A320 langfristig die Euowings-Livery erhalten wird, ließ die Airline auf Nachfrage unbeantwortet.

Die erste Brussels-Maschine im Eurowings-Look wird ein Airbus A320, der im Zuge der Air-Berlin-Pleite in den Besitz der Lufthansa überging. Der Kranich musste die Maschine aufgrund einer Maßgabe der EU-Wettbewerbshüter zunächst Lauda zur Verfügung stellen. Mittlerweile haben die Österreicher den Jet allerdings an die Lufthansa zurückgegeben. Ab 15. Juni soll die Maschine für Brussels Airlines abheben.

Eurowings soll gestärkt werden

Grund für die Vereinheitlichung ist laut Sprecherin, Eurowings zu einer "führenden paneuropäische Fluggesellschaft mit einer starken europäischen Marke" zu entwickeln.

© Brussels Airlines, Lesen Sie auch: Brussels diskutiert Zukunft der eigenen Marke

Im Januar sprach auch schon die Airline-Chefin Christina Förster davon, dass sich der Name Brussels Airlines im europäischen Netzwerk ändern könne – allerdings nicht müsse: "Wenn wir eine europäische Plattform schaffen wollen, können wir die einzelnen Marken nicht behalten", so die Begründung der Brussels-Chefin.

Schon in früheren Interviews äußerte die Lufthansa-Managerin die Überlegung, dass der Name Brussels nicht ideal sei - etwa wenn man von Rom nach Mallorca fliegen wolle.

Lufthansa übernahm 2016

Lufthansa hatte Brussels Ende 2016 komplett übernommen und immer wieder eine Integration in Eurowings angekündigt. Detailplanung und Umsetzung mussten jedoch verschoben werden, weil die Übernahme von Teilen der Air Berlin Vorrang hatte. Im Herbst 2018 ging man von einer Integration bis 2020 aus.

Im Juli des vergangenen Jahres wurde dann eine neue Aufgabenteilung zwischen Eurowings und Brussels definiert: Während die Belgier als "Kompetenz-Center" für die Langstrecke fungieren sollen, übernimmt Eurowings die Steuerung des Kurzstreckengeschäfts.

Von: br
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus