Brüssel verklagt Griechenland wegen Olympic-Beihilfen

26.04.2006 - 10:00 0 Kommentare

Brüssel (AFP) - Nach jahrelangem Tauziehen verklagt die EU-Kommission Griechenland wegen millionenschwerer Beihilfen für die nationale Fluggesellschaft Olympic vor dem Europäischen Gerichtshof. Das kündigte die Behörde am Mittwoch in Brüssel an. Damit will die EU-Kommission Athen zwingen, unerlaubte staatliche Zuschüsse von der Airline zurückzufordern. Setzt Brüssel sich durch, stehen die Fluggesellschaft Olympic Airlines und ihre Servicetochter Olympic Airways womöglich vor dem Aus.

Olympic muss nach einer Entscheidung der EU vom vergangenen September mindestens 150 Millionen an unerlaubten staatlichen Beihilfen zurückzahlen. Der genaue Strafbetrag steht noch nicht fest. Je nach Höhe der Rückzahlung drohen der Airline schwere Turbulenzen. Insgesamt unterstützte die griechische Regierung die Fluggesellschaft mit mindestens 540 Millionen Euro, etwa in Form von erlassenen Steuern oder staatlichen Finanzgarantien.

Brüssel wirft Athen bereits seit Jahren vor, die Airline am Subventionstropf zu halten und sie so vor der Konkurrenz und einem Bankrott zu schützen. Gegründet wurde die traditionsreiche Fluggesellschaft vor rund 50 Jahren von Tankerkönig Aristoteles Onassis.

Von: AFP
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Ein Airbus A320 der Small Planet Airlines. Small Planet Airlines baut Deutschland stark aus

    Small Planet Airlines sieht große Wachstumschancen in Deutschland. Mit einer Verdopplung der Flotte will der deutsche Ableger der litauische Airlinegruppe auf den Rückzug der Air Berlin an großen Flughäfen reagieren.

    Vom 26.09.2017
  • Darstellung einer A350ULR der Singapore Airlines. Schadenersatz wegen Kartells: Bahn schließt Vergleich mit Airlines

    Im Streit um verbotene Preisabsprachen hat sich die Deutsche Bahn nach eigenen Angaben auch mit Singapore Airlines und Qantas auf Schadenersatz geeinigt. Damit hat der Konzern bislang insgesamt mehr als 100 Millionen Dollar Schadenersatz von verschiedenen Mitgliedern des Luftfrachtkartells eingenommen.

    Vom 05.09.2017
  • Triebwerke einer A380 der Fluggesellschaft Emirates. Emirates spricht von Kooperation mit Etihad

    Emirates bringt eine mögliche Kooperation mit Etihad ins Spiel. Die beiden Golf-Carrier aus den Vereinigten Arabischen Emiraten haben vergleichbare Probleme. Es geht nicht nur um Überkapazitäten und Politik.

    Vom 12.10.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus