Henan Airlines streicht alle Flüge

Bruchlandung im Nordosten Chinas

25.08.2010 - 13:00 0 Kommentare

Ein chinesisches Verkehrsflugzeug mit mehr als 90 Menschen an Bord ist am Dienstag in China verunglückt. Die Embraer 190 der Henan Airlines stürzte kurz vor der Landebahn des Flughafens Yichun ab.

Cockpitsektion der am 24.8.2010 abgestürzten Embraer 190 der Henan Airlines

Cockpitsektion der am 24.8.2010 abgestürzten Embraer 190 der Henan Airlines
© dpa - Wang Zhifu

Absturzstelle der am 24.8.2010 verunglückten Embraer 190

Absturzstelle der am 24.8.2010 verunglückten Embraer 190
© dpa - Wang Zhifu

Absturzstelle der am 24.8.2010 verungl

Absturzstelle der am 24.8.2010 verungl
© dpa - Wang Zhifu

Am Dienstagabend ist eine Passagiermaschine der chinesischen Regionalfluggesellschaft Henan Airlines nahe der Stadt Yichun in der nordöstlichen Provinz Heilongjiang verunglückt. Die aus Harbin kommende Embraer 190 mit der Registrierung B-3130 zerschellte mehrere hundert Meter vor der Landebahn. Der erst 2009 eröffnete neue Flughafen Yuchin verfügt über eine 2.300 Meter lange Bahn, jedoch über kein Instrumentlandesystem (ILS). Zum Zeitpunkt des Unglücks soll Nebel geherrscht haben.

Bei dem Absturz sind 42 der insgesamt 91 Insassen ums Leben gekommen. Die meisten Überlebenden saßen im vorderen Bereich des Flugzeugs. Auch der Flugkapitän überlebte das Unglück.

Am Mittwoch wurden alle Flüge von Henan Airlines gestrichen. Die Fluggesellschaft fliegt vor allem mit Regionalflugzeugen im Norden und Nordosten Chinas. Sie gehört der größeren Shenzhen Airlines aus Südchina. Die Bruchlandung war das erste Flugzeugunglück in China seit mehr als fünf Jahren. Zuletzt war im November 2004 ein Flugzeug nach dem Start in Baotou in der Inneren Mongolei verunglückt.

Von: AFP, dpa, airliners.de
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus