British Airways nimmt ersten A380 in Empfang

05.07.2013 - 17:26 0 Kommentare

Ihren ersten A380 hat British Airways in die Flotte aufgenommen. Bald soll er auf den Strecken von Heathrow nach Los Angeles sowie Hongkong eingesetzt werden. Zuvor kommt das Flugzeug aber nach Deutschland.

Airbus A380-841

Airbus A380-841
© AirTeamImages.com - Clement Alloing

Airbus A380 sowie Airbus A400M auf der Paris Air Show 2013 in Le Bourget.

Airbus A380 sowie Airbus A400M auf der Paris Air Show 2013 in Le Bourget.
© Airbus - P. Pigeyre

Die erste A380 der British Airways.

Die erste A380 der British Airways.
© AirTeamImages.com - HAMFive

Die erste A380 der British Airways.

Die erste A380 der British Airways.
© AirTeamImages.com - HAMFive

Ein Airbus A380 der British Airways.

Ein Airbus A380 der British Airways.
© AirTeamImages.com - HAMFive

Der erste Airbus A380 für British Airways rollt nach der Lackierung über Vorfeld in Finkenwerder.

Der erste Airbus A380 für British Airways rollt nach der Lackierung über Vorfeld in Finkenwerder.
© Airbus

Der erste Airbus A380 für British Airways in Hamburg-Finkenwerder.

Der erste Airbus A380 für British Airways in Hamburg-Finkenwerder.
© Airbus 2013

Der erste Airbus A380 für British Airways rollt aus einem Hangar in Hamburg.

Der erste Airbus A380 für British Airways rollt aus einem Hangar in Hamburg.
© Airbus

British Airways hat ihren ersten Airbus A380 in Empfang genommen. Als erste britische Airline hat sie nun den weltgrößten Passagierjet in der Flotte. Zum ersten Langstreckenflug nach Los Angeles soll der Airbus am 24. September starten. Richtung Hongkong geht es dann ab dem 22. Oktober.

Der A380 der British Airways soll 469 Gästen Platz bieten. Die 14 Sitze der First Class sind im vorderen Hauptdeck angeordnet. Club World- beziehungsweise Business-Class-Reisende können sich zwischen 44 Sitzen auf dem Haupt- und 53 auf dem oberen Deck entscheiden. Eine Wahl zwischen Ober- und Unterdeck haben auch die 303 World Traveller-(Economy-)Reisenden. Im Oberdeck befinden sich zudem 55 Sitze der Premier Economy Class, die bei British Airways als World Traveller Plus geführt werden.

Testflüge nach Frankfurt

Bevor der A380 im Linienverkehr eingesetzt wird, plant British Airways eine Reihe von Tests. Ab nächster Woche wird nach Medienberichten erst einmal am Boden geübt. Dabei wird ein Testflug simuliert. Dabei werden Freiwillige als Passagiere teilnehmen. So sollen die Crews an die neue Maschine gewöhnt werden, wie das Fachportal Australian Business Traveller berichtet. Danach werden erste Flüge über Großbritannien ohne Passagiere durchgeführt.

Für die danach anstehenden Tests auf der Kurzstrecke entschied sich die Airline für die Strecke London Heathrow-Frankfurt. Am Anfang soll der A380 zwei Mal, später vier Mal pro Tag auf der Route in die hessische Metropole eingesetzt werden.

Das Überraschende: Passagiere können nicht wissen, auf welchen Flügen zwischen Frankfurt und London der Superjumbo fliegen wird. Im Flugplan ist der neue Flieger nirgends vermerkt. «Passagiere nach Frankfurt werden beispielsweise zum Flughafen gehen und einen A320 erwarten. Dann steht da aber ein A380», wird British Airways Managing Director Frank van der Post vom Australian Business Traveller zitiert.

British Airways hat zwölf A380 bis 2016 geordert. Insgesamt drei werden in diesem Jahr erwartet, fünf weitere sollen im kommenden Jahr folgen. Bis 2016 sollen die restlichen Flugzeuge zur Flotte stoßen. Zudem hält British Airways noch Optionen auf sieben weitere Maschinen. British Airways baut gerade ihre Langstreckenflotte um. So hatte die Airline in der letzten Woche ihre erste Boeing 787 erhalten.

Von: airliners.de
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus