British-Airways-Mutter IAG profitiert von Iberia-Sanierung

31.10.2014 - 10:13 0 Kommentare

Die International Airlines Group IAG hat jetzt die Gewinnprognosen für das laufende Jahr noch einmal nach oben geschraubt. Im Sommer hatte nicht nur Iberia deutlich mehr Gewinn erwirtschaftet.

Iberia-Flugzeuge am Flughafen Madrid - © © dpa - Javier Lizon

Iberia-Flugzeuge am Flughafen Madrid © dpa /Javier Lizon

Die Sanierung der spanischen Fluglinie Iberia zahlt sich für die British-Airways-Mutter IAG weiter aus. Die International Airlines Group, zu der neben den beiden Gesellschaften auch der spanische Billigflieger Vueling gehört, will ihren Gewinn im laufenden Jahr stärker steigern als zuletzt angekündigt. Im Sommer lieferte nicht nur Iberia, sondern auch die seit langem profitable britische Sparte deutlich mehr Gewinn ab, wie Unternehmenschef Willie Walsh am Freitag sagte. Gesunkene Ausgaben für Kerosin und den laufenden Betrieb ließen das Ergebnis nach oben schnellen.

In den ersten neun Monaten verdiente IAG 694 Millionen Euro und damit neunmal so viel wie ein Jahr zuvor. Damals hatten Abfindungen für Stellenstreichungen das Ergebnis belastet. Um Sonderfaktoren bereinigt, verbesserte sich der operative Gewinn um gut 70 Prozent auf 1,1 Milliarden Euro. Im Gesamtjahr soll er nun zwischen 1,32 und 1,37 Milliarden Euro erreichen - das sind 550 bis 600 Millionen mehr als ein Jahr zuvor. Den Umsatz steigerten die Gesellschaften in den ersten neun Monaten um sieben Prozent auf 15,2 Milliarden Euro.

Von: dpa
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • A319 von Germania. Germania tritt Insolvenzgerüchten entgegen

    Seit längerer Zeit ranken sich diverse Gerüchte um die Finanzkraft von Germania. Nun tritt die Airline den Spekulationen offensiv entgegen: Man prüfe derzeit Optionen, um den kurzfristigen Liquiditätsbedarf zu sichern. Die Probleme kündigten sich nach airliners.de-Recherchen lange an.

    Vom 08.01.2019
  • Flugzeug von Norwegian. Die Flotte macht Norwegian für Lufthansa interessant

    Lufthansa ist an der strauchelnden Billigkonkurrentin Norwegian interessiert. Diese ächzt zwar unter einem milliardenschweren Schuldenberg, operiert aber mit Flugzeugen, die dem Kranich sowohl kurz-, als auch langfristig helfen könnten.

    Vom 07.01.2019
  • Airbus A319 der Germania Airports setzen weiter auf Germania

    Die deutschen Flughäfen bauen trotz der akuten Finanznot weiter auf Germania. Dies ist das Ergebnis einer Umfrage von airliners.de unter den Airports, an denen der Ferienflieger operiert. Der Optimismus hat auch mit Air Berlin zu tun.

    Vom 11.01.2019

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus