British Airways, Japan Airlines und Finnair kooperieren zwischen Europa und Japan

03.04.2014 - 13:56 0 Kommentare

Finnair ist seit April Teil des Oneworld-Joint-Ventures auf Routen zwischen Europa und Japan. Im Rahmen der Zusammenarbeit können British Airways, Japan Airlines und Finnar ihre Flugpläne aufeinander abstimmen und eine einheitliche Tarifstruktur bieten.

Airbus A330 der Finnair - © © Finnair -

Airbus A330 der Finnair © Finnair

Im vergangenen Oktober hatte die japanische Regulierungsbehörde die Pläne der Fluggesellschaften zur Einbindung von Finnair in die im Jahre 2012 von British Airways und Japan Airlines gegründete Allianz genehmigt.

Kunden können ab sofort Teilstrecken von allen drei Carriern beliebig miteinander kombinieren. Aktuell fliegt Finnair von Helsinki nach Tokio, Osaka und Nagoya. Japan Airlines bietet Verbindungen von Tokio nach Helsinki, Frankfurt, Paris und London. British Airways bedient von London Heathrow Tokio-Narita und -Haneda.

Die Oneworld-Airlines folgen mit ihrem Joint-Venture dem Vorbild der Star-Alliance-Airlines ANA und Lufthansa, die bereits seit 2011 eine ähnliches Marketing-Kooperation haben. Die Lufthansa-Töchter Austrian und Swiss wurden im vergangenen Jahr in das Abkommen eingebunden.

Von: airliners.de
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Die Chefs von Ryanair und Lauda Motion, Michael O'Leary und Niki Lauda. Lauda Motion bleibt bei Veranstaltern buchbar

    Durch die Partnerschaft mit Ryanair ist Lauda Motion vom touristischen Vertrieb abgeschnitten. Trotzdem bleibt der Ferienflieger mit Reiseveranstaltern im Geschäft - durch eine Hintertür.

    Vom 02.05.2018
  • Carsten Spohr, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Lufthansa AG. Lufthansa-Chef Spohr will Belegschaft verjüngen

    Lufthansa wünscht sich innovationsfreudigere Mitarbeiter. Ältere Lufthanseaten sollen daher mit "attraktiven Angeboten" zum Weggang bewogen werden. Frischer Wind soll dann aus anderen Branchen kommen.

    Vom 19.04.2018
  • Blick in eine Germania-Kabine Germania verspricht mehr Platz

    Mehr Platz, neues In-Flight-Entertainment und eine weitere Buchungsklasse: Germania stellt das Kabinenkonzept für ihre bestellten Airbus A320neo vor. Diese stoßen erst Anfang 2020 zur Flotte.

    Vom 25.05.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus