British Airways: EU muss Staatshilfe für Alitalia entgegentreten

03.06.2008 - 15:57 0 Kommentare

British-Airways-Chef Willie Walsh hat Kritik an Italiens Staatshilfe für die kriselnde Fluglinie Alitalia geübt. Die EU-Kommission müsse der finanziellen Hilfe entgegentreten, sagte Walsh der italienischen Nachrichtenagentur Ansa am Rande des Jahrestreffens der internationalen Luftfahrtorganisation IATA in Istanbul. Es sei nicht fair, dass Italien Alitalia finanziell unterstütze.

Die Regierung in Rom hatte der Airline jüngst ein Überbrückungsdarlehen in Höhe von 300 Millionen Euro gewährt, um sie vor der Pleite zu bewahren. Brüssel hatte bereits Zweifel an der Rechtmäßigkeit des Kredits geäußert, der zudem in Eigenkapital umgewandelt werden kann. Eine Entscheidung der EU-Kommission steht noch aus.
Von: dpa-AFX
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Flugzeuge von Air Berlin. Luftverkehr braucht nach dem Air-Berlin-Aus neue Impulse

    Apropos (25) Der Luftverkehr in Deutschland hinkt seit Jahren im europäischen Vergleich hinterher. Verkehrsexperte Manfred Kuhne befürchtet, dass sich das auch nach der aktuellen Konsolidierung nicht ändert - denn es fehlt an Grundlagen.

    Vom 14.02.2018
  • Schriftzug der Alitalia auf einer Boeing 777. Italien kritisiert Lufthansa für Alitalia-Angebot

    "Wir wollen Alitalia verkaufen, nicht verscherbeln": Rom findet deutliche Worte für das Angebot der Lufthansa. Indes ist noch unklar, ob Easyjet am Carrier interessiert ist - denn auch von den Briten gibt es Kritik.

    Vom 22.01.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus