Tarif: Kranich-Flugschule und Piloten einigen sich

29.01.2018 - 08:42 0 Kommentare

Nachdem die Lufthansa-Piloten einen neuen Konzerntarifvertrag beschließen, einigt sich nun eine Airline-Tochter mit der Gewerkschaft: Lufthansa Aviation Training vereinbart Konditionen für die Flugschule in Bremen.

Theoretische Pilotenausbildung bei Lufthansa Aviation Training. - © © LAT -

Theoretische Pilotenausbildung bei Lufthansa Aviation Training. © LAT

Lufthansa Aviation Training (LAT) und die Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit (VC) haben sich für die Flugschule in Bremen auf eine neue Tarifstruktur geeinigt. Diese umfasst laut Angaben eines LAT-Sprechers einen Vergütungstarifvertrag sowie einen eigenständigen Manteltarifvertrag für Fluglehrer.

Geregelt werden neben Vergütungsstrukturen auch grundsätzliche Beschäftigungsbedingungen wie Urlaubsanspruch oder die monatliche Flugstundenanzahl der rund 30 Fluglehrer an der Bremer Flugschule. Beide Tarifverträge haben eine Laufzeit bis zum 30. Juni 2022.

Schwerpunkt auf theoretische Ausbildung

Darüber hinaus wurde auch ein Tarifvertrag "Fluglehrer" für die gesamte LAT geschlossen, der den Einsatz der Ausbilder in den Flugbetrieben von Lufthansa, Lufthansa Cargo und Eurowings beschreibt. Dieser hat eine Laufzeit bis Ende 2020.

In Bremen liegt der Schwerpunkt der LAT auf der Theorie - hier würde vor allem in der ersten Stufe der Ausbildung gearbeitet, so der Sprecher zu airliners.de. Mit den anderen Lufthansa-Flugschulen in Deutschland (beispielsweise am Airport Rostock-Laage) bildet Bremen die LAT. Diese ist seit dem vergangenen Jahr neu strukturiert:

© dpa, Fredrik Von Erichsen Lesen Sie auch: Lufthansa Group startet neue Flugschule

EFA-Absolventen können neuerdings auch die Linienflug-Lizenz ATPL erwerben und anschließend wählen, für welche Airline sie fliegen wollen. Bisherige Absolventen schlossen lediglich mit einer MPL-Lizenz ab, die vor allem auf die Anforderungen des Lufthansa-Konzerns zugeschnitten war.

Von: cs
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

  • Ein Pilot der Lufthansa am Flughafen Frankfurt. Tuifly-Pilot soll VC-Präsident werden

    Ende Mai wählt die Vereinigung Cockpit einen neuen Vorstand. airliners.de liegt die Kandidatenliste vor: Erstmals soll nicht ein Lufthansa-Pilot die Präsidentschaft übernehmen. Und nach über 20 Jahren soll auch eine Frau wieder in das Gremium gewählt werden.

    Vom 29.03.2018
  • Flugbegleiterinnen von Sun Express. Kampf um Sun-Express-Betriebsrat geht weiter

    Die Mitarbeiter von Sun Express Deutschland dürfen vorerst keinen Betriebsrat wählen. Die Airline hat eine einstweilige Verfügung erwirkt. Doch VC und Ufo wollen die Sache bis zur letzten Instanz ausfechten.

    Vom 19.04.2018
  • Arbeiten an einer Swiss-Maschine. Kranich-Tochter Swiss registriert die Flotte um

    Swiss hat einen Gesamtarbeitstarifvertrag für all ihre Piloten geschlossen. Damit kann auch die Tochter Global Airlines aufgelöst werden, die bislang Zubringerflüge und mit der Boeing-777-Flotte die Langstrecke bedient.

    Vom 06.04.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus