Bremens Flughafenchef Bula muss gehen

10.11.2017 - 17:10 0 Kommentare

Der Airport Bremen braucht einen neuen Chef: Der Aufsichtsrat des Flughafens beruft Chef Jürgen Bula ab. Laut eines Medienberichts ist ein Vorfall bei Tarifverhandlungen der Auslöser gewesen.

Jürgen Bula - © © Flughafen Bremen -

Jürgen Bula © Flughafen Bremen

Der Aufsichtsrat des Flughafens Bremen hat Airport-Chef Jürgen Bula abberufen. Dies teilte der Flughafen nach einer außerordentlichen Sitzung des Gremiums mit. Bis die Nachfolge Bulas geregelt ist, leitet Personalchefin Petra Höfers den Airport.

Laut Mitteilung habe es "schwere Störungen zwischen dem Geschäftsführer und den Mitarbeitern". Es habe sich gezeigt, dass "eine verlässliche, aufgabengerechte und kooperative Zusammenarbeit nicht mehr möglich ist". Wirtschaftsprüfer sollen nun die berichteten Vorfälle genauer untersuchen.

Bula nach Tarifverhandlungen abgemahnt

Das Regionalmagazin "buten un binnen" von Radio Bremen berichtet, dass Bula bei Tarifverhandlungen im Juni betrunken gewesen sein soll, weswegen der Betriebsrat anschließend seine Abberufung forderte.

Darauf angesprochen bestritt Bula damals die Vorwürfe, dass er unter anderem "harte Alkoholika" zu sich genommen haben soll. Er habe mit den anderen Teilnehmern der Verhandlungen nach der Ergebnisfindung angestoßen. Daraufhin sei er abgemahnt worden. "Das ist ein Fehler, der wird mir nicht mehr passieren. Das habe ich auch öffentlich bereits mehrfach gesagt im Unternehmen", wird Bula zitiert.

© Flughafen Bremen, Lesen Sie auch: Airport-Chef Bremen: "Es ist Zeit für einen neuen Markenauftritt"

Zu den Hintergründen der jetzigen Personalentscheidung wollte sich der Flughafen auf Anfrage nicht näher äußern. Bula war seit 2009 Chef des Airports Bremen. Sein Vertrag ging noch bis 2019. Vorher war Bula unter anderem bei der Lufthansa Group beschäftigt.

Von: cs
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Thomas Schnalke, Chef des Flughafens Düsseldorf. Schnalke: "Hauptproblem liegt in der Luft"

    Düsseldorfs Flughafenchef Schnalke spricht in einem Interview über die Gründe der aktuellen Probleme im Luftverkehr. Zudem warnt er vor einer Abhängigkeit von Lufthansa.

    Vom 17.09.2018
  • Das erwartet die Branche vom Gipfel

    Luftfahrtgipfel in Hamburg: Die Branche diskutiert die Probleme des Sommers. Der BDL ist die Stimme vieler Akteure - und sieht Handlungsbedarf bei Unternehmen und Politik.

    Vom 04.10.2018
  • Teilnehmer des Gipfels (von oben links): Matthias von Randow, Michael Kerkloh, Thorsten Dirks, Andreas Scheuer, Michael Eggenschwiler, Stefan Schulte, Carsten Spohr und Thomas Schnalke. Wer beim Treffen dabei ist und wer nicht

    Verkehrsminister Scheuer hat die Luftfahrtbranche zum Spitzentreffen geladen. airliners.de liegt die Teilnehmerliste vor. Diese sorgt für einige Verwunderung.

    Vom 04.10.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus