Neues aus der Branche - kurz und kompakt

11.12.2015 - 17:20 0 Kommentare

Kurz und kompakt - das sind unsere Luftfahrt-Randnotizen für den deutschsprachigen Raum. So gibt es zum Beispiel Neues von Air Berlin und Condor sowie den Flughäfen Heringsdorf und Hamburg.

Die Grafik zeigt die zehn zeitlich versetzten Bauabschnitte an, in denen das Hauptvorfeld am Flughafen Hamburg bis zum Jahr 2020 erneuert werden soll.

Die Grafik zeigt die zehn zeitlich versetzten Bauabschnitte an, in denen das Hauptvorfeld am Flughafen Hamburg bis zum Jahr 2020 erneuert werden soll.
© Flughafen Hamburg

Vorfeld am Flughafen Hamburg.

Vorfeld am Flughafen Hamburg.
© Flughafen Hamburg - Michael Penner

Zum ersten Mal in seiner 104-jährigen Geschichte nutzten innerhalb eines Jahres mehr als 15 Millionen Passagiere den Hamburger Flughafen.

Zum ersten Mal in seiner 104-jährigen Geschichte nutzten innerhalb eines Jahres mehr als 15 Millionen Passagiere den Hamburger Flughafen.
© Flughafen Hamburg

Spatenstich in München mit LTLS-Geschäftsführer Christan Langer, FMG-Geschäftsführer Thomas Weyer und Lufthansa-Technik-Vorstand Thomas Stüger (v.l.).

Spatenstich in München mit LTLS-Geschäftsführer Christan Langer, FMG-Geschäftsführer Thomas Weyer und Lufthansa-Technik-Vorstand Thomas Stüger (v.l.).
© FMG

Die Lufthansa Technik erweitert das Lager für A350-Ersatzteile in München.

Die Lufthansa Technik erweitert das Lager für A350-Ersatzteile in München.
© Lufthansa Technik

Flughäfen

Am Flughafen Hamburg soll ab März 2016 das Hauptvorfeld erneuert werden. Bis zum jahr 2020 sollen rund 330.000 Quadratmeter Fläche saniert und zirka 120 Millionen Euro investiert werden, teilte der Airport mir. Für die Bauarbeiten sind zehn zeitlich versetzten Abschnitte geplant, um die Auswirkungen auf den Flugverkehr so gering wie möglich zu halten.

Der Flughafen Heringsdorf startet 2016 bereits Anfang April und damit einen Monat früher in die Linienflugsaison. Durch die Ausweitung werden deutlich mehr Fluggäste erwartet, wie Geschäftsführer Dirk Zabel am Montag mitteilte. Die sieben Flugziele aus diesem Jahr blieben erhalten.

Michael Garvens bleibt Chef des Flughafens Köln/Bonn. Der 2017 auslaufende Vertrag sei vorzeitig bis 2022 verlängert worden, teilte der Airport mit. Der 57-Jährige habe den Flughafen in den vergangenen 14 Jahren nachhaltig auf Erfolgskurs geführt, hieß es.

Der Flughafen Weeze wird in diesem Jahr einen deutlich höheren Gewinn als 2014 erzielen. Das sagte jetzt Airport-Chef Ludger von Bebber der "Waz" und nannte als Grund eine bessere Immobilienvermarktung. Im vergangenen Jahr lag der Gewinn bei rund 600.000 Euro.

Foto: © Flughafen Düsseldorf

Auch am Airport in Düsseldorf weihnachtet es: An den kommenden zwei Wochenenden können Besucher kostenlos eine 350 Quadratmeter große Eisfläche nutzen. Die Schlittschuhe können vor Ort ausgeliehen werden. Die Eisbahn am Düsseldorfer Airport hat samstags und sonntags von 11 bis 18 Uhr geöffnet.

Passagierrekord am Flughafen Hamburg: Erstmals ist dort 15-Millionenmarke innerhalb eines Jahres erreicht worden. Bis Jahresende rechnen die Betreiber nun mit insgesamt rund 15,5 Millionen Fluggäste, wie der Airport mitteilte.

Der Flughafen Stuttgart hat in diesem Jahr bei den Passagierzahlen die Zehn-Millionen-Marke bereits geknackt. Darüber informierte jetzt der Airport, an dem zuletzt im Jahr 2007 diese Marke mit dem bisherigen Rekord von 10,3 Millionen Fluggästen überschritten worden war. Bis Jahresende werden insgesamt 10,5 Millionen Passagiere erwartet.

Die Berliner Flughäfen Tegel und Schönefeld haben einen Passagierrekord erreicht. Am Donnerstag wurde der 28-millionste Fluggast des Jahres abgefertigt, teilte der Flughafenbetreiber mit. Im vergangenen Jahr waren rund 27,98 Millionen Passagiere gezählt worden.

Der Flughafen soll bleiben fordert die Initiative "Berlin braucht Tegel". Das von FDP-Berlin und dem Verein "Pro Tegel" ins Leben gerufene Bündnis sammelt jetzt Unterschriften für ein Volksbegehren. Grund: Wegen steigender Passagierzahlen werde nach der BER-Eröffnung ein zweiter Flughafen gebraucht.

Alle Nachrichten zum Thema: Flughäfen

Fluggesellschaften

Air Berlin ermöglicht in Zukunft das Surfen an Bord mit einer 3G-Verbindung. Die gesamte Flotte soll auf diesen Standard umgerüstet werden, kündigte die Airline an. So sollen die Fluggäste mit ihren Mobilgeräten in gleicher Qualität wie am Boden surfen können. Telefonieren an Bord bleibt weiter tabu.

Foto: © Condor

Bei der Condor hat es einige personelle Veränderungen gegeben. So ist Oliver Widmann (Foto) der neue General Manager International Sales. Und im Presseteam der Fluggesellschaft arbeiten nun neue Sprecher. Weiterlesen

Die Star Alliance rund um Lufthansa geht neue Wege: Das Airline-Bündnis arbeitet jetzt auch mit Low-Cost-Carriern zusammen. Eine südafrikanische Gesellschaft macht den Anfang. Weiterlesen

Dank des billigen Kerosins könnten Fluggesellschaften weltweit in diesem und im nächsten Jahr mit so viel Gewinn rechnen wie noch nie. Das betrifft auch die europäischen Airlines wie Lufthansa und Air France-KLM. Weiterlesen

Alle Nachrichten zum Thema: Fluggesellschaften

Dienstleister

Mit einem symbolischen Spatenstich hat der Ausbau des Lagers von Lufthansa-Technik-Logistik-Services (LTLS) in München begonnen. Laut Konzernangaben wird das Gebäude um 3200 Quadratmeter erweitert. In den Räumen werden unter anderem Ersatzteile für Machinen des Typs A350 aufbewahrt.

Alle Nachrichten zum Thema: Dienstleister

Recht

Selbst bei Terrorgefahr dürfen deutsche Behörden keine Flugverbote für das Ausland aussprechen. Zu diesem Urteil kam jetzt das Oberverwaltungsgericht Berlin-Brandenburg. Weiterlesen

Alle Nachrichten zum Thema: Recht

Von: airliners.de, AFP, dpa
Interessant? Beitrag weiterempfehlen:

Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Nachrichtennewsletter.

Anzeige schalten »
Mehr Nachrichten »
Anzeige schalten

Mehr Stellenangebote » Mehr Luftfahrt-Trainings »
Anzeige schalten »