Boeing steigert Quartalsgewinn um rund 30 Prozent

25.10.2018 - 11:54 0 Kommentare

Boeing steigert erneut den Gewinn im dritten Quartal um über 30 Prozent und hebt die Gewinnprognose für 2018 an. Wachstumstreiber bleibt die Verkehrsflugzeugsparte.

Zusammen mit Konkurrent Airbus gehört Boeing zu den größten Flugzeugbauern der Welt. - © © dpa - Bildfunk - epa Rain

Zusammen mit Konkurrent Airbus gehört Boeing zu den größten Flugzeugbauern der Welt. © dpa - Bildfunk /epa Rain

Geringe Steuern und Verbesserungen im Verkehrsflugzeug-Geschäft haben Boeing im dritten Quartal 2018 ein dickes Plus beschert. So konnte der weltweit größte Flugzeugproduzent seinen Umsatz im vergangenen Quartal um vier Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum auf 25,1 Milliarden Dollar (umgerechnet rund 22 Milliarden Euro) steigern.

Gleichzeitig verbuchte der US-Konzern einen Gewinnsprung um 31 Prozent auf knapp 2,4 Milliarden Dollar (2,1 Milliarden Euro). Die Zahlen teilte Boeing jetzt mit.

Boeing-Nettogewinn im dritten Quartal
Angaben in Milliarden
2014 1.4
2015 1.7
2016 2.3
2017 1.8
2018 2.4

Die Grafik zeigt die Entwicklung von Boeings Nettogewinn im dritten Quartal der letzten fünf Jahre. Quelle: Boeing

Neben der Zivilflugzeugsparte verbuchte der Konzern aus Seattle auch Zuwächse in der Rüstungsabteilung - und das obwohl hier Mehrkosten in Milliardenhöhe für die Entwicklung und den Bau von 179 Tankflugzeugen für das US-Militär miteinflossen.

Muilenburg korrigiert Prognose nach oben

Konzernchef Dennis Muilenburg rechnet angesichts der guten Zahlen mit einem diesjährigem Konzernumsatz von 98 bis 100 Milliarden Dollar (rund 88 Milliarden Euro). Das freute die Börse. Die Boeing-Aktie legte um gut vier Prozent zu und stützte damit den schwächelnden US-Handel.

Für den Gewinn je Aktie erwartet Boeing 16,90 bis 17,10 Dollar - noch einmal rund 50 Cent mehr. Erst im vergangenen Quartal korrigierte Boeing den Gewinn je Anteilsschein nach oben.

Verkaufsschlager bleibt dabei weiter die Neuauflage der Boeing-737-Max-Reihe. In diesem Jahr will das Unternehmen 810 bis 815 Verkehrsflugzeuge an seine Kunden übergeben. Konkurrentin Airbus wird das geplante Ziel von 800 Maschinen wahrscheinlich nicht erreichen.

© AirTeamImages.com, MATT7X Lesen Sie auch: Neos: Airbus kämpft nun mit der Auslieferung

Von: br
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • InterSky ATR72-600 "Oftmals ist der Plan B der bessere Plan A"

    Interview Roger Hohl leitet den Zulieferer ACM - und ging als Chef von Intersky mit nach ganz oben und später auch nach ganz unten. Im Interview mit airliners.de spricht er über Risiken der verschiedenen Geschäfte und erklärt, wann Planungen schmerzhaft werden.

    Vom 14.11.2018
  • Neo-Triebwerk von Pratt & Whitney. Airbus' neues Problem mit den Neo-Motoren

    Pratt & Whitney kämpft offenbar erneut mit einem Problem bei A320neo-Triebwerken. Indes wachsen die Zweifel am Auslieferungsziel von Airbus - unter anderem aufgrund eines Lufthansa-Kommentars.

    Vom 04.09.2018
  • Ein DHL-Flugzeug steht auf dem Vorfeld des Flughafens Leipzig-Halle. DHL kauft fünf Airbus A330 von Etihad

    DHL stockt seine Cargo-Flotte in Leipzig um fünf Airbus-A330-Frachter auf. Die erste A330 ist schon da. Die Maschinen kommen vom Golf und könnten bald noch weiteren Zuwachs bekommen.

    Vom 28.08.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus