Boeing veröffentlicht neue Personalprognose

03.09.2018 - 10:02 0 Kommentare

Um die weltweite Flotte aus Boeing-Jets in den kommenden 20 Jahren in der Luft zu halten, werden laut Hersteller rund 2,4 Millionen neue Flugbegleiter, Piloten und Techniker benötigt - die Hälfte davon in einer Region.

 - © © Boeing -

© Boeing

Boeing schätzt, dass bis 2037 der weltweite Bedarf an Flugbegleitern, Piloten und Technikern auf über 2,4 Millionen Menschen steigen wird. Dies geht aus der neuesten Prognose des Flugzeugbauers hervor und umfasst die Sparten kommerzielle Luftfahrt, Business Aviation und den zivilen Hubschraubersektor.

Berufsgruppe
Prognose
Flugbegleiter 890.000
Commercial
858.000
Business
32.000
Piloten 790.000
Commercial
635.000
Business
96.000
Helicopter
59.000
Techniker 754.000
Commercial
622.000
Business
89.000
Helicopter
43.000
2.434.000
Quelle: Boeing

Mehrere hunderttausend Piloten und Techniker würden im Laufe des nächsten Jahrzehnts das Rentenalter erreichen - daneben werden laut Boeing Programme "zur Aufklärung und Karriereentwicklung für die Inspiration und Rekrutierung der nächsten Generation von Personal unerlässlich sein". "Die Erfüllung dieser außerordentlichen Nachfrage erfordert eine proaktive Planung und Zusammenarbeit innerhalb der globalen Luftfahrtindustrie", heißt es bei Boeing.

  • Die Nachfrage nach Kabinenpersonal wird laut Boeing durch dichtere Bestuhlungen und "mehrere Kabinenkonfigurationen" steigen. Regulatorische Anforderungen und Kundenpräferenzen würden auch weiterhin die Nachfrage in der Geschäftsluftfahrt antreiben. Das größte Wachstum sieht der Hersteller mit über 320.000 neuen Flugbegleitern in der Region Asien/Pazifik.
  • Kadettenprogramme, die angehende Piloten von null Flugstunden bis zum einsatzbereiten ersten Offizier ausbilden, haben laut Boeing in der jüngeren Vergangenheit stark an Popularität gewonnen. Auch in diesem Segment sieht der Flugzeugbauer die größte Nachfrage mit über 260.000 in der Region Asien/Pazifik.
  • Da Flugzeuge der neuen Generation in der globalen Flotte an Bedeutung gewönnen, würden Fortschritte in der Flugzeugtechnologie zu einem erhöhten Bedarf an Technikern führen, die umfassend ausgebildet sind. In diesem Bereich gehe es längst nicht mehr nur um Avionik und Verbundwerkstoffe, sondern auch um neue Technologien wie Augmented Reality. Den Bedarf an Wartungspersonal schätzt Boeing ebenfalls in der Region Asien/Pazifik in den nächsten 20 Jahren als am größten (257.000) ein.
Von: cs
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Ryanair-Kabinenpersonal fordert mehr Geld sowie bessere Konditionen. Deutsche Crews bestreiken am Mittwoch Ryanair

    Gewerkschaften in ganz Europa streiten für bessere Arbeitsbedingungen bei Ryanair. In Deutschland legen die Piloten am Mittwoch erneut die Arbeit nieder. Ihnen schließt sich die Kabine an - nicht ohne Kritik.

    Vom 11.09.2018
  • Ryanair am Flughafen Frankfurt. Deutscher Streik trifft Ryanair stärker als gedacht

    Deutsche Flugbegleiter und Piloten bestreiken am Mittwoch Ryanair. Diese strich vorsorglich fast alle Abflüge ab Deutschland. Dementsprechend zufrieden zeigen sich die Gewerkschaften in einer ersten Reaktion.

    Vom 12.09.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus