Fotostrecke Boeing liefert erste 747-8I aus

01.03.2012 - 09:42 0 Kommentare

Der amerikanische Flugzeugbauer Boeing hat die Passagierversion der 747-8 ausgeliefert. Bei der Maschine handelt es sich um die erste von insgesamt neun 747-8 Intercontinental VIP. Nach dem Einbau des Interieurs wird sie 2014 in Dienst gestellt.

Boeing hat am Dienstag (Ortszeit) am Standort Everett die erste 747-8 Intercontinental VIP an einen nicht benannten Kunden ausgeliefert, Das Flugzeug, das mit einer minimalen Teilinnenausstattung übergeben wurde, wird im Jahr 2014 in Dienst gestellt, nachdem das VIP-Interieur eingebaut worden ist. Die nur weiß lackierte Maschine soll die Registrierung A7-HHE tragen und gehört damit offensichtlich zur VIP-Flotte der katarischen Regierung.

Die VIP-Version der 747-8 Intercontinental bietet 444,6 Quadratmeter Kabinenfläche. Diese 747-8 VIP wird über den "Aeroloft" von Greenpoint Technologies verfügen, der sich über der Hauptkabine zwischen dem Oberdeck und dem Heck der 747-8 VIP befindet und dem Flugzeug 36,5 Quadratmeter zusätzliche Kabinenfläche bietet. Der "Aeroloft" wird von Boeing Global Transport & Executive Systems (GTES) in Wichita, Kansas, eingebaut. Anschließend könnte die 747-8I VIP zum weiteren Innenausbau zu Lufthansa Technik nach Hamburg fliegen. Der MRO-Anbieter habe insgesamt zwei Aufträge für 747-8-Ausbau erhalten, wie ein Sprecher auf Anfrage von airliners.de mitteilte. Ob nun auch diese erste 747-8I VIP dazu gehört wollte er nicht bestätigen. Auch Boeing verwies auf Kundenvertraulichkeit.

Mit dem Aeroloft bietet die VIP-Konfiguration der 747-8 insgesamt 481,1 Quadratmeter Kabinenfläche, kann 100 Passagiere befördern und hat eine Reichweite von rund 16.372 km. Das Flugzeug soll laut Boeing hinsichtlich Treibstoffverbrauch und CO2-Emissionen Verbesserungen im zweistelligen Prozentbereich bieten und 30 Prozent leiser im Vergleich zur 747-400 sein. Mit einer typischen Reisegeschwindigkeit von Mach 0,86 ist es nach Firmenangaben das schnellste große Verkehrsflugzeug. Die 747-8 kann, wie die heutigen 747-Flugzeuge, die meisten Flughäfen weltweit anfliegen, sie hat zudem dieselben Musterberechtigungen, verwendet dieselben Dienstleistungen und überwiegend dieselben Bodenverkehrsgeräte. Bislang liegen Bestellungen für neun 747-8 VIP-Flugzeuge von unbenannten Kunden vor.

Nächster Kunde der Boeing 747-8I ist die Lufthansa. Anfang Februar hob auch die erste fertig lackierte Maschine erstmals zu Testflügen ab. Die deutsche Fluggesellschaft soll die Maschine nach derzeitiger Planung im März erhalten. Bestellt sind 20 Exemplare. Darüber hinaus bestehen Optionen für 20 weitere Flugzeuge. Im Dezember 2011 weilte eine Boeing 747-8I für Stell- und Rolltests in Frankfurt. Zugleich wurden Abfertigungs- und Wartunsgprozesse simuliert, um sich so auf den Einsatzbeginn vorzubereiten.

Von: airliners.de mit Boeing
Interessant? Beitrag weiterempfehlen:
Anzeige schalten »
Mehr Nachrichten »
Anzeige schalten
Mehr Stellenangebote » Mehr Luftfahrt-Trainings »
Anzeige schalten »