Quartalszahlen

Boeing-Konzern mit mehr Umsatz

24.10.2012 - 15:27 0 Kommentare

Für Boeing läuft es besser als erwartet. Im dritten Quartal hat der Airbus-Konkurrent konzernübergreifend ein starkes Wachstum verzeichnet. 

Landung einer Boeing 787 in Sydney

Landung einer Boeing 787 in Sydney
© Boeing

Erstflug der Boeing 747-8 Intercontinental

Erstflug der Boeing 747-8 Intercontinental
© Boeing - Boeing

Eine Boeing 787 in der Endmontage.

Eine Boeing 787 in der Endmontage.
© Boeing

Boeing 747-8F im Flug

Boeing 747-8F im Flug
© Boeing

Der reißende Flugzeugabsatz hebt die Stimmung beim amerikanischen Airbus-Rivalen Boeing. Trotz hoher Pensionslasten im Sommerquartal schraubte das Management des US-Konzerns heute das Gewinnziel für das laufende Jahr ein drittes Mal nach oben. Im dritten Quartal verdiente Boeing gut eine Milliarde US-Dollar, sechs Prozent weniger als ein Jahr zuvor, aber mehr als von Analysten erwartet. Neben dem Geschäft mit Verkehrsflugzeugen, bei dem der Dreamliner für Wachstum sorgte, warf auch die Rüstungssparte mehr Gewinn ab. Der Konzernumsatz wuchs um 13 Prozent auf 20 Milliarden Dollar.

Für das laufende Jahr zeigte sich Boeing-Chef Jim McNerney noch zuversichtlicher als vor drei Monaten. Der Gewinn je Aktie soll 4,80 bis 4,95 Dollar erreichen. Das sind mindestens 20 Cent mehr als nach der letzten Prognose-Anhebung im Juli. Der Konzernumsatz soll mit 80,5 bis 82 Milliarden Dollar ebenfalls höher ausfallen. Mehr Flugzeuge muss Boeing dafür nicht ausliefern: Weiterhin sollen in diesem Jahr 585 bis 600 neue Verkehrsflieger den Weg zu den Kunden finden.

 

Von: airliners.de mit dpa
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Boeing-Schriftzug auf der Zentrale in Chicago Boeing macht deutlich mehr Profit

    Eine starke Nachfrage und geringere Steuern beflügeln den Gewinn von Boeing im ersten Quartal. Der Airbus-Rivale schraubt auch seine Jahresprognose nach oben.

    Vom 25.04.2018
  • Guillaume Faury. Middle of the Market: Airbus will auf Boeing warten

    Seit drei Monaten leitet Guillaume Faury die Airbus-Flugzeugsparte, 2019 könnte er Konzernchef werden. Nun spricht er über die A380-Nachfrage, Personaldiskussionen und ein neues "Middle of the Market"-Modell.

    Vom 01.06.2018
  • Fachkräfte arbeiten im Airbuswerk Finkenwerder in Hamburg an Flugzeugen der A320-Familie. Deutsche Luftfahrtindustrie legt zu

    Die Deutsche Luftfahrtindustrie verzeichnet für das Jahr 2017 ein gutes Wachstum - auch weil der weltweite Trend zum Fliegen weiter anhält. Jedes sechste Flugzeug kommt aus Hamburg.

    Vom 24.04.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus