Jubiläumsjet für Emirates

Boeing feiert 1000. Triple Seven

05.03.2012 - 16:01 0 Kommentare

Der amerikanische Flugzeugbauer Boeing hat das 1000. Flugzeug vom Typ Boeing 777 fertig gestellt. Der Jubiläumsjet - eine 777-300ER - wird im Laufe des Monats an den Großkunden Emirates ausgeliefert.

Boeing und Emirates feiern am 2.3. 2012 die 1000. Boeing 777

Boeing und Emirates feiern am 2.3. 2012 die 1000. Boeing 777
© Boeing

Die 1000. Boeing 777 geht an Emirates

Die 1000. Boeing 777 geht an Emirates
© Emirates

Boeing und Emirates haben am Wochenende die Übergabe der 1000. Boeing 777 auf dem Werksgelände des Flugzeugherstellers in Everett gefeiert. Der Jubiläumsjet wird die 102. Boeing 777 in der Flotte von Emirates, wenn er im Laufe dieses Monats ausgeliefert wird.

Der Werksfeier in Everett wohnten über 5.000 Boeing-Mitarbeiter, Zulieferer und Regierungsvertreter bei, darunter Seine Hoheit Sheikh Ahmed bin Saeed Al-Maktoum, Chairman und Chief Executive Emirates Airline & Group, sowie eine Delegation von Ehrengästen aus den Vereinigten Arabischen Emiraten und hochrangigen Emirates-Unternehmensvertretern. Zusätzlich zum tausendsten Boeing-777-Passagierflugzeug hat Emirates am 1. März 2012 seinen achten Boeing 777-Vollfrachter erhalten.

Boeing hat nach eigenen Angaben 1.361 Bestellungen für die Boeing 777 von 64 Kunden weltweit erhalten. Allein im vergangenen Jahr kamen 200 Neuaufträge von 22 Kunden hinzu. Damit konnte der Jahresbestellrekord von 2005 überboten werden. Damals konnte der Hersteller 154 Bestellungen für die Boeing 777 entgegennehmen.

Von: airliners.de mit Boeing, Emirates
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Apple Pay: Genauer Starttermin in Deutschland noch unbekannt. Apple Pay startet ohne Lufthansa

    Unter anderem Easyjet, Etihad und Ryanair sind dabei - beim Deutschlandstart von Apple Pay. Der Lufthansa-Konzern schließt sich jedoch auch auf absehbare Zeit dem Bezahldienst nicht an.

    Vom 14.11.2018
  • Die D-AINK trägt den Namen "Heidenheim an der Brenz". Neo-Probleme: Lufthansa bestellt weitere A320ceo

    Lufthansa sattelt im Zuge der A320neo-Probleme um und bestellt mehr Maschinen mit herkömmlichen Triebwerken. Es ist nicht das erste Mal, dass die Airline statt langer Wartezeiten lieber die ältere Airbus-Generation einflottet.

    Vom 10.09.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus