Bodensee-Airport verlängert mit Chef Claus-Dieter Wehr

12.05.2017 - 12:04 0 Kommentare

Neuigkeiten vom Flughafen Friedrichshafen: Der Regionalairport verlängert den Vertrag seines Geschäftsführers Claus-Dieter Wehr für mehrere Jahre. Er hat den Posten seit 2015 inne.

Claus-Dieter Wehr, Geschäftsführer der Flughafen Friedrichshafen GmbH  - © © Flughafen Friedrichshafen GmbH -

Claus-Dieter Wehr, Geschäftsführer der Flughafen Friedrichshafen GmbH © Flughafen Friedrichshafen GmbH

Der Flughafen Friedrichshafen hat den Vertrag von Geschäftsführer Claus-Dieter Wehr um fünf Jahre verlängert. Das teilte der Bodensee-Airport jetzt mit. Mit dem Schritt wolle der Aufsichtsrat die Kontinuität der Entwicklung des Flughafens sicherstellen, hieß es in einer Mitteilung.

Claus-Dieter Wehr ist seit Juni 2015 Geschäftsführer der Flughafen Friedrichshafen GmbH. Davor verantwortete er verschiedene Positionen in der Luftfahrtindustrie. So war er unter anderem bei Swissair, Condor und dem Flughafen Hamburg tätig.

Der Flughafen Friedrichshafen hatte im vergangenen Jahr rund 524.000 Passagiere gezählt. Das waren sechs Prozent weniger als 2015. Als Grund für die Entwicklung nannte der Regionalflughafen die Insolvenzen der Intersky und von VLM Airlines. Der Wegfall habe nicht kompensiert werden können, hieß es damals. Inzwischen hat sich auch People's Viennaline vom Bodensee-Airport zurückgezogen.

© dpa, Felix Kästle Lesen Sie auch: People's Viennaline zieht sich aus Friedrichshafen zurück

Von: ch
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Blick auf den NRW-Airport Köln/Bonn. NRW will Airport Köln/Bonn nicht privatisieren

    Wird der Flughafen Köln/Bonn privatisiert? NRW-Ministerpräsident Laschet spricht sich dagegen aus und richtet auch einen Appell an den Bund. Doch eine Personalie könnte die Diskussion erneut befeuern.

    Vom 08.12.2017
  • Der Hamburger Flughafen hat 2015 rund 15,6 Millionen Passagiere abgefertigt. Hamburg: Nachtflugverbot wird nicht ausgeweitet

    Die Wirtschaftsbehörde spricht sich gegen einen Vorschlag der Fluglärmschutzkommission aus, wonach das geltende Nachtflugverbot am Airport Hamburg um eine halbe Stunde ausgeweitet werden sollte. Flughafenchef Eggenschwiller hatte die Idee zuvor deutlich kritisiert.

    Vom 05.12.2017
  • Flughafen Köln-Bonn NRW-Opposition fordert Verzicht auf Flughafen-Privatisierung

    Die SPD im NRW-Landtag fordert ein Ende der Privatisierungsdebatte um den Flughafen Köln/Bonn. Aktuell liegen Gespräche über den Verkauf der Bundesanteile zwar auf Eis, doch sie sind nur ausgesetzt. Es ist nicht die einzige Forderung der größten Oppositionsfraktion.

    Vom 01.12.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus