Bodensee-Airport schließt 2016 mit Passagierminus ab

24.01.2017 - 17:00 0 Kommentare

Weniger Fluggäste am Airport Friedrichshafen: Der Flughafen musste 2016 einen Rückgang von mehr als sechs Prozent hinnehmen. Grund für diese Entwicklung waren nicht nur zwei Airline-Insolvenzen.

Passagiere steigen am Bodensee-Airport in eine Maschine. - © © FDH -

Passagiere steigen am Bodensee-Airport in eine Maschine. © FDH

Der Flughafen Friedrichshafen hat im vergangenen Jahr einen Rückgang bei den Passagieren verbucht. Die Fluggastzahl sank um mehr als sechs Prozent auf rund 524.000, wie der Bodensee-Airport jetzt bekanntgab.

Als Grund für diese Entwicklung nannte der Regionalflughafen die Insolvenzen der Intersky und von VLM Airlines. Der Wegfall habe nicht kompensiert werden können, hieß es in einer Mitteilung.

Aber auch die politische Situation in der Türkei habe ihren Teil dazu beigetragen. So sei die Zahl der Touristikflüge nach Antalya deutlich zurückgefahren worden. Dazu kommt: Turkish Airlines hat den Betrieb im laufenden Winterflugplan ausgesetzt. Die türkische Fluggesellschaft hatte laut Airport-Angaben für diese Flugplanperiode tägliche Flüge zwischen Friedrichshafen und Istanbul geplant.

© People's Viennaline, Lesen Sie auch: People's Viennaline belebt innerdeutsche Strecke am Bodensee-Airport neu

Im Sommerflugplan 2017 werde der türkische Carrier jedoch den Bodensee-Airport wieder anfliegen, hieß es jetzt aus Friedrichshafen. Und auch andere Airlines stimmen den Regionalflughafen für das laufende Jahr positiv. So werden - wie bereits bekannt - zum Beispiel Wizz Air und Eurowings neue Ziele ab Friedrichshafen anbieten.

Von: ch
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus