Frankfurt und Hamburg

Bmi regional mit neuen Deutschland-Routen

02.01.2013 - 15:37 0 Kommentare

Die britische "bmi regional" hat zwei neue Verbindungen nach Deutschland angekündigt. Frankfurt bekommt eine weitere Route, Hamburg wird erstmals angesteuert.

ERJ-145 von bmi Regional - © © AirTeamImages.com - Simon Willson

ERJ-145 von bmi Regional © AirTeamImages.com /Simon Willson

"Bmi regional" hat zwei neue Verbindungen nach Deutschland angekündigt. Ab dem 11. Februar bietet die Regionalfluggesellschaft die Strecke Bristol-Hamburg an. Später soll zudem eine Verbindung von Bristol nach Frankfurt aufgenommen werden.

Hamburg bedient die britische Fluggesellschaft zunächst einmal pro Werktag. Ab dem 8. April werden die Kapazitäten den Planungen zufolge auf zwölf wöchentliche Flüge erweitert. Hamburg ist für "bmi regional" eine komplett neue Destination.

Frankfurt wird von "bmi regional" bereits von East Midlands aus bedient. Täglich außer Samstag fliegt die Airline nun auch von Bristol nach Frankfurt. Den Angaben zufolge soll die neue Route ab Ende März bedient werden.

"Bmi regional" war bis Mai 2012 eine Tochtergesellschaft der British Midland Airways. Nach dem BMI-Verkauf durch Lufthansa und der Aufspaltung der Mutter operiert die Regionalfluggesellschaft unter neuem Eigentümer eigenständig mit einer Flotte von vier Embraer ERJ135 sowie 14 Embraer ERJ145.

Von: airliners.de
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Ein Ryanair-Flugzeug rollt vor zwei Lufthansa-Maschinen über das Vorfeld des Frankfurter Flughafens. Ryanair baut Frankfurt-Basis weiter aus

    Ryanair baut die Präsenz am Lufthansa-Drehkreuz Frankfurt weiter aus. Insgesamt zehn Flugzeuge sollen im Sommer vor Ort stationiert werden. Neue innerdeutsche Flugziele finden sich aber nicht im Flugplan.

    Vom 12.09.2017
  • Check-In-Schalter der Eurowings im Flughafen Düsseldorf. Eurowings will abseits von Frankfurt wachsen

    Eurowings will doch nicht ab Frankfurt starten. Stattdessen setzt der Lufthansa-Billigflieger auf andere Flughäfen. Bald soll die Eurowings-Flotte 100 Maschinen umfassen. Viele davon kommen von einer anderen Airline.

    Vom 14.07.2017
  • Boarding einer Eurowings-Maschine am Flughafen Stuttgart. Eurowings expandiert in Stuttgart

    Eurowings stationiert mehr Flugzeuge in Stuttgart. Der Flughafen erwartet, dass damit der Wegfall von Air Berlin kompensiert werden kann. Die Lufthansa Group wird vor Ort der mit Abstand größte Anbieter.

    Vom 18.10.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus